Tu b'Schwat: Das Neujahr der Bäume

Teilen
Adobe stock 315648113

Tu b’Schwat ist das Neujahr der Bäume. An diesem Tag wird die Bedeutung der Natur in den Fokus gerückt und wir werden daran erinnert, dass der Mensch an die Natur gebunden ist. Zu diesem Anlass pflanzte IKG-Präsident Oskar Deutsch zusammen mit dem Geschäftsführer des MZ, Micha Kaufman, und Oberkantor Shmuel Barzilai einen Baum im Maimonides-Zentrum.

Es wurde ein winterfester Lorbeer-Baum ausgewählt, der auch der kälteren Jahreszeit in Österreich standhält. Auch wenn hier die Temperaturen derzeit niedriger sind als in Israel, wollen wir die Feste feiern wie sie fallen. Zu Tu b'Schwat stehen auch Früchte auf dem Speiseplan, die man in diesem Jahr noch nicht gegessen hat.

Auch die Dvar Torah des Herrn Oberrabbiner Engelmayer, vom 13. Jänner, befasste sich mit Tu b'Schwat

Der Oberkantor Shmuel Barzilai erinnert anlässlich dieses Fests an den diesjährig verstorbenen Yoram Tehar Lev s.A. Eines seiner Lieder, Rak Tfilah Esa, handelt von den Blüten und Bäumen und wurde 2019 bei einem Kantorenkonzert im Stadttempel aufgenommen.