The Shabbos Project VIENNA

Tsp v2
Programm plakat

Dieses Jahr findet The Shabbos Project - Vienna bereits zum 6. Mal statt und ist damit Teil des weltweiten »The Shabbos Project

Dabei wird gemeinsam Challe gebacken, G´ttesdienst gefeiert und ein umfassendes Kinder- und Jugendprogramm gestaltet!  

Am Shabbat vom 21.-23. Oktober 2021 wird also Shabbes gemeinsam mit all seinen Traditionen nach den Grundsätzen der Religion gefeiert.

Shabbat ist jüdische Identität: 
„Mehr als die Juden den Shabbat gehalten haben, hat der Shabbat die Juden erhalten“, schrieb der jüdische Schriftsteller Achad Ha’am im 19. Jahrhundert. Der Shabbat ist einer der stärksten Wege Jüdischkeit zu verwirklichen - gleich an welchem Ort, in welcher Kultur, oder unter welchen Umständen, von den ruhmreichen Tagen Salomons bis hin zu den schwarzen Nächten von Auschwitz, sind Juden dem Gebot von Shabbat treu geblieben. 

An diesen Leitgedanken knüpft »The Shabbos Project an, ein Projekt, dessen Ursprung in Südafrika liegt. 2013 lud Oberrabbiner Goldstein alle jüdischen Gemeinden in Johannesburg ein, gemeinsam den Shabbat zu feiern. Die Begeisterung der Teilnehmer war groß und man feierte einen großen gemeinsamen Shabbat. 

Aus dieser Idee entstand ein weltweit erfolgreiches Projekt an dem jährlich religiöse und nicht religiöse Menschen jüdischen Glaubens aus über 65 Nationen, 994 Städten mit über einer Million Menschen teilnehmen. Wien nahm 2016 das erste Mal am internationalen Shabbos Project teil. Den Startschuss dafür gab Initiator Dr. Peter M. Winter. Daraus bildete sich ein großes Team und ein verbindendes Projekt für die gesamte Gemeinde. 

Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die den Shabbat bislang noch nie in seiner vollen Pracht erlebten, haben an diesem Wochenende die Möglichkeit, eine unvergleichliche Atmosphäre zu erfahren und diesen Tag so zu erleben wie er wirklich ist – eine Zeitinsel: Ruhe, Bewusstsein, jüdische Identität, Familie, Freunde, erholsamer Schlaf, das beste Essen auf der Welt und vieles mehr.