Travestie der Liebe - Musikalische Lesung

Datum & Uhrzeit: 05.03.2024, 19:30

Ort: Wiener Konzerthaus, Berio-Saal

Veranstaltungsinfos

Zeit: 05.03.2024, 19:30

Ort: Wiener Konzerthaus, Berio-Saal
Registrieren

Zum Kalender hinzufügen

┬®matojohannik ethel gerti v2 hr

© matojohannik

Musikalische Lesung mit Ethel Merhaut und Gerti Drassl zum internationalen Frauentag

Die Israelitische Kultusgemeinde Wien lädt anlässlich des Internationalen Frauentages zu einem literarisch-musikalischen Abend ein, an dem die Literatur und die Lebensgeschichten dieser drei Pionierinnen mit einer Auswahl an Liedern von Friedrich Hollaender, Kurt Weill und Hermann Leopoldi in einen vielstimmigen Bezug gesetzt werden.

Um drei Pionierinnen der 1920 und 1930 spinnen Publikumsliebling Gerti Drassl, die Sängerin Ethel Merhaut sowie die Dramaturgin Barbara Juch ihre erste künstlerische Kooperation.

Gerti Drassl liest ausgewählte Texte von Vicki Baum, Else Lasker-Schüler und Else Feldmann. Ethel Merhaut, als ausgewiesene Kennerin der Musik der 1930er Jahre, ergänzt dies musikalisch mit ihrem Trio. Gemeinsam erkunden sie das Spannungsverhältnis weiblicher Erfahrungen und spannen den Bogen von den 1920 und 1930er Jahren bis in die Gegenwart: zwischen Selbstermächtigung und Unterdrückung, zwischen Idealisierung und Abwertung, zwischen Intimität und Öffentlichkeit.

Die Pionierinnen

Vicki Baum (*1888 Wien, †1960 Hollywood) war die unbestrittene Königin der Unterhaltungsliteratur und eine der meistgelesenen Autorinnen ihrer Zeit. Ihr Roman „Menschen im Hotel“ war ihr größter Erfolg und wurde in Hollywood mit Greta Garbo verfilmt.

Auch Else Lasker-Schüler (*1869 Elberfeld, †1945, Jerusalem) war ihrer Zeit voraus: Mir ihrer expressionistischen Lyrik und ihren exaltierten Selbstinszenierungen in Pagenschnitt und Pluderhosen brachte sie das Selbstverständnis ihrer männlichen Kollegen gehörig ins Wanken.

Und schließlich erregte Else Feldmann (*1884 Wien, ermordet 1942 in Sobibor) mit ihren literarischen Milieustudien über die Elendsviertel Wiens großen Aufsehen. Sie hielt dem damals so gängigen Bild der privilegierten, unabhängigen „Neuen Frau“ die Lebensrealität der Arbeiter:innen entgegen — auch in der titelgebenden Erzählung „Travestie der Liebe“.

Gerti Drassl liest ausgewählte Texte dieser so wichtigen jüdischen Stimmen und gibt Einblicke in ihre Biographien, Ethel Merhaut ergänzt sie musikalisch mit ihrem Trio. Ein  abwechslungsreicher Abend über das Spannungsverhältnis weiblicher Erfahrung: zwischen Selbstermächtigung und Unterdrückung, zwischen Idealisierung und Abwertung, zwischen Intimität und Öffentlichkeit.

Die Veranstaltung ist für Ö1 Clubmitglieder um 10% und Ö1 Intro-Mitglieder um 30% vergünstigt.

Logo o e1 club online
Intro logo 4c

Wir danken auch unserem Kooperationspartner

Falter logo.svg

Eine Veranstaltung der IKG.Kultur.