Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Finde Veranstaltungen

Event Views Navigation

Juli 2020

Theater mit geführter Tageswanderung: Auf der Flucht: Gargellen – Sarotla – Schweiz

18. Juli um 9:00 - 20. Juli um 17:00
Kirche in Gargellen

Interaktives Theater mit geführter Tageswanderung in Gargellen. 17.07.2020   -  30.08.2020   | Termine 2020: 17.7., 18.7. und 19.7.; 21.8., 22.8., 23.8., 28.8., 29.8. und 30.8. Basierend auf Zeitzeugenberichten, historischen Dokumenten und literarischen Texten von Franz Werfel, Jura Soyfer und anderen Schriftstellern, die aus Nazi-Deutschland flüchten mussten, nimmt das interaktive Stück „Auf der Flucht" die Zuschauenden mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Bei der von Friedrich Juen geführten Wanderung von Gargellen in Richtung Sarotla Joch spürt das Publikum gemeinsam mit dem „teatro caprile" an wechselnden…

Erfahren Sie mehr »

Konzert: Timna Brauer & Elias Meiri „Songs from Jerusalem“

18. Juli um 19:30
Südbahnhotel

Mit Songs from Jerusalem schöpft die außergewöhnliche Sängerin Timna Brauer, begleitet vom israelischen Klaviervirtuosen Elias Meiri, aus dem reichen Schatz jüdischer Musiktradition und spannt einen faszinierenden Bogen von chassidischen Melodien hin zu arabischen Kadenzen. Auch beim Psalm Festival in Graz weihte Timna Brauer das Publikum in die uralten jüdischen Bräuche des Sabbat ein: Shabbat Shalom Datum: 18. Juli 2020, 19.30 Uhr Ort: Südbahnhotel, Semmering

Erfahren Sie mehr »

Kuratorinnenführung: „Ende der Zeitzeugenschaft?“

19. Juli um 11:30 - 15:00
Jüdisches Museum Hohenems, Villa Heimann-Rosenthal Schweizer Straße 5
6845 Hohenems

Einblicke in die Ausstellung mit der Kuratorin Dr. Anika Reichwald In der einstündigen Führung gibt die Kuratorin der Ausstellung „Ende der Zeitzeugenschaft?“ Einblicke in Konzept und Entstehungsprozess. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf der inhaltlichen und technischen Aufarbeitung des museumseigenen Bestands an Zeitzeugen-Interviews, sondern auch auf den unterschiedlichen Ausdrucksformen erzählter Erinnerung, die sich in diesen Interviews wiederfinden. Der Rundgang blickt darüber hinaus auch auf den kultur-historischen Wandel der Rolle Überlebender sowie der Funktionen ihrer Erzählungen und fragt nach jenen…

Erfahren Sie mehr »

Kinder- und Familienprogramm- Ferienzeit im Jüdischen Museum

19. Juli um 14:00 - 16:00
Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11
1010 Wien , Österreich
+ Google Karte anzeigen

Jüdisches Museum Wien bietet während der gesamten Ferienzeit sonntags von 14:00 bis 16:00 Uhr spannende Programme für Kinder und Familien. Für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Um Anmeldung wird gebeten: Tel.: +43 1 535 04 31-1537 u. -1564 oder E-Mail: tours@jmw.at 19. Juli Unsere Stadt - sucht das Glück 26. Juli Unsere Stadt - liest

Erfahren Sie mehr »

FRAG DEN RABBI: Kabbala – Mystik oder Wissenschaft?

21. Juli um 18:00 - 19:00

ONLINE-SHIURIM MIT LANDESRABBINER MAG. SCHLOMO HOFMEISTER Im Dezember 2019 hat die Jüdische Gemeinde Graz unter dem Titel "Frag den Rabbi" mit einer Shiurim-Reihe von Landesrabbiner Mag. Schlomo Hofmeister begonnen. In regelmäßigen Abständen setzte sich unser Landesrabbiner in der Grazer Synagoge mit unterschiedlichen religiösen Fragen und Themen auseinander. Über die Shi'ur: Eine Sh'iur bzw. Schiur bezeichnet im Judentum einen Vortrag oder eine gemeinsame Erörterung und Auslegung von Passagen aus der Thora, dem Talmud oder anderer heiliger Schriften. Dabei kann es sich…

Erfahren Sie mehr »

Führung: Families matter. Family Matters.

23. Juli um 17:00 - 19:00
Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11
1010 Wien , Österreich
+ Google Karte anzeigen

Im Jüdischen Museum Wien treffen Sie anhand von ausgewählten Objekten Familien aus Wien und der Welt. Sie erzählen große und kleine Geschichte(n), Stadt- und Weltgeschichte, vom Netzwerken und Erinnern. Wir lassen Prominenz ebenso zu Wort kommen wie völlig unbekannte Leute, die immer auch Familienmitglieder sind. Im Dom Museum Wien begegnet Ihnen Familie als Schauplatz einer Vielfalt von Emotionen. Die aktuelle Schau „Family Matters“ veranschaulicht in Gegenüberstellungen von Skulptur, Malerei, Graphik, Foto- und Videoarbeiten vom Mittelalter bis in die Gegenwart, wie…

Erfahren Sie mehr »

Kinder- und Familienprogramm- Ferienzeit im Jüdischen Museum

26. Juli um 14:00 - 16:00
Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11
1010 Wien , Österreich
+ Google Karte anzeigen

Jüdisches Museum Wien bietet während der gesamten Ferienzeit sonntags von 14:00 bis 16:00 Uhr spannende Programme für Kinder und Familien. Für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Um Anmeldung wird gebeten: Tel.: +43 1 535 04 31-1537 u. -1564 oder E-Mail: tours@jmw.at 26. Juli Unsere Stadt - liest

Erfahren Sie mehr »

Film: „Das erste Jahrhundert des Walter Arlen“

27. Juli um 23:35
ORF2

"Das erste Jahrhundert des Walter Arlen" ein von Stephanus Domanig Anläßlich des 100. Geburtstags von Walter Arlen DAS ERSTE JAHRHUNDERT DES WALTER ARLEN skizziert das bewegende Leben des Ausnahmekünstlers, der als jüdischer Jugendlicher (aufgewachsen in Ottakring) vor den Nazis fliehen mußte. Später konnte er in Los Angeles eine Karriere als Musikjournalist bei der L.A. Times aufbauen und Größen wie Strawinsky interviewen. Neben seiner Karriere als Musikjournalist und als Gründer und Leiter eines Music Department an der Loyola University hat Walter…

Erfahren Sie mehr »

August 2020

Film: DAS GROSSE WELTTHEATER – Salzburg und seine Festspiele

2. August - 3. August
ARTE / Bayerischer Rundfunk

Ein Film mit starkem Bezug zu den jüdischen Protagonist*innen der Salzburger Festspielgeschichte, zu Widerständigen und Mitläufer*nnen. DAS GROSSE WELTTHEATER - Salzburg und seine Festspiele Ein Film von Beate Thalberg 100 Jahre Festspiel-Geschichte: Ein Schlüsselloch-Blick auf die Dramen hinter der Bühne bei einem besonderen Diner auf Schloss Leopoldskron. Diener Franz hat alles im Griff. Oder doch nicht? Während bei Tisch gelacht und gestritten wird, schleichen Schwarzweiß-Figuren durchs Schloss ... August 2020, 20.15 Uhr ORF 2 August 2020, 16 Uhr ARTE August…

Erfahren Sie mehr »

Öffentliche Führung: Fluchtwege – An der Grenze. Flucht in die Schweiz 1938–1945

2. August um 10:00 - 12:00
Jüdisches Museum Hohenems, Villa Heimann-Rosenthal Schweizer Straße 5
6845 Hohenems

Hohenems war im Jahr 1938 ein mögliches Tor in die Freiheit für jüdische Flüchtlinge. Viele versuchten hier den Gräueln des Nationalsozialismus zu entkommen. Ihren Spuren folgen wir bei unserem Spaziergang vom Jüdischen Museum Hohenems über den Alten Rhein bis zur Paul-Grüninger-Brücke. Flüchtlinge und Fluchthelfer kommen entlang des Weges in Zeitzeugeninterviews zu Wort und wir beleuchten verschiedene Aspekte der Zeitzeugenschaft des Holocaust. Bitte gültigen Pass mitbringen, da wir die Grenze überqueren! Treffpunkt: Jüdisches Museum Hohenems Ende der Führung: an der Grenze…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren