*ABGESAGT* Yiddish Culture Festival: Servus Wien! Shalom Hollywood!

Teilen

Veranstaltungsinfos

Zeit: 25.11.2020, 18:30 - 18:30


Zum Kalender hinzufügen

Down-net http20210310-19028-1exdee

Das Programm 2020 wird um ein Jahr verschoben.
Bereits bezahlten Karten können nächstes Jahr gegen neue eingetauscht werden, können aber auch zurückerstattet werden.



Neue Termine:



28.11.2021 - MuTh – Wiener Klezmer Orchester & Paul Chaim Eisenberg

01.12.2021 - Theater am Spittelberg – Hauptsache Koscher

05.12.2021 - Theater Akzent – Wiener Jüdischer Chor & Erwin Steinhauer

08.12.2021 - Theater am Spittelberg – Ich Hob Dich Zufil Lib

11.12.2021 - Metropol – Swingin Chanukka



Bitte um kurze Mitteilung (tickets@yiddish.at), wie der Veranstalter Karten verfahren soll.








Mit Cornelius Obonya, Ethel Merhaut und Bela Koreny


Alles Wien


Musik, Texte und Anekdoten von Walter Jurmann, Fritz Rotter, Max Steiner, Molly Picon, Billy Wilder, Hedy Lamarr, Erich Pleskow, Erich von Stroheim, Fritz Lang

Dieser Abend ist all jenen Komponistinnen und Komponisten, Textdichterinnen und Textdichtern, Sängerinnen und Sängern sowie Regisseurinnen und Regisseuren gewidmet, die ihre Heimat Österreich verlassen mussten und in Hollywood ein neues zu Hause fanden. Walter Jurmann, Hedy Lamarr, Fritz Rotter, Greta Keller, Max Steiner, Billy Wilder, Fritz Lang - sie alle prägten die Identität Hollywoods und schrieben Filmgeschichte. Zudem erklingen die berühmten Lieder Molly Picons, der wohl legendärsten jiddischen Schauspielerin, Sängerin und Textdichterin jener Jahre.
Ethel Merhaut, Cornelius Obonya und Bela Koreny entführen ihr Publikum in diese teils vergessene Welt voll bewegender Musik, amüsanter Texte und kluger Anekdoten.

Buch und Gesamtleitung: Bela Koreny

Alles Wien entführt und verführt das Publikum in die Welt bekannter Lieder von Walter Jurmann, Hermann Leopoldi, Karl Farkas, Fritz Rotter, Georg Kreisler und vielen mehr. Der neue Zyklus von Bela Koreny spannt einen Bogen von Wien nach Hollywood, Berlin, Budapest und zurück und bezeugt den großen Einfluss und das internationale Schaffen österreichischer Künstler.

VORSTELLUNGEN

25. November 19:30 Uhr
Karten