Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag u. Ausstellungseröffnung: Frauen und Krieg. Der Fall Elzbieta Zawacka „Zo“

17. April um 18:30

Die Polin Elżbieta Zawacka „Zo“ (1909 – 2009) war Mathematikerin, Pädagogin, Widerstandskämpferin sowie Kurierin und Abgesandte des Oberbefehlshabers der Heimatarmee während des Zweiten Weltkriegs. Während des Zweiten Weltkriegs gehörte sie den „Cichociemni“ an, den „Stillen und Unsichtbaren“. Mit diesem Kryptonym wurden jene polnische Soldaten bezeichnet, die von 1941 bis 1944 nachts von England in das besetzte Polen geflogen wurden und mittels Fallschirmsprung in Polen landeten. Eine von ihnen – die einzige Frau – war Elżbieta Zawacka. Während des Zweiten Weltkriegs richtete Zawacka als Kurierin und Emissärin Kurierrouten zwischen Polen und Großbritannien ein.
Nach dem Zweiten Weltkrieg nahm sie ihre pädagogische Arbeit wieder auf. Ihr Spezialgebiet war die Andragogik (Erwachsenenbildung). Zu einer Zeit, als die ersten Computer noch ganze Räume einnahmen, propagierte sie bereits das E-Learning. Als Andragogin arbeitete sie an der Pädagogischen Hochschule in Gdańsk und an der Nikolaus-Kopernikus-Universität in Toruń. Nach ihrer Pensionierung widmete sich historischen Forschungen und sozialen Aktivitäten. Auf diese Weise trug sie wesentlich dazu bei, das Schicksal der Soldaten der Heimatarmee zu erforschen und ihrer ehrend zu gedenken. Sie war Mitbegründerin des Weltverbandes der Heimatarmee sowie Gründerin der Stiftung „Pommersches Archiv der Heimatarmee“ in Toruń. Für ihre Verdienste im Widerstand wurde sie 2006 zum Brigadegeneral befördert. Zawacka verstarb am 10. Jänner 2009 in Toruń, wo sie mit militärischen Ehren, wie sie Verstorbenen im Range eines Generals zustehen, bestattet wurde.
Katarzyna Minczykowska, Dr. phil, wurde im dritten Jahr ihres Geschichtsstudiums an der Nikolaus-Kopernikus-Universität Toruń von Prof. Elżbieta Zawacka in dem von dieser geleiteten Pommerschen Archiv der Heimatarmee in Toruń angestellt, in dem sie als Referentin, Archivleiterin, Sekretärin und Vizepräsidentin des Vorstands beschäftigt war bzw. ist. Sie ist Kuratorin zahlreicher Ausstellungen und Publikationen über den Militärdienst von Frauen, leitende Redakteurin des „Biuletyn Fundacji Generał Elżbiety Zawackiej“ sowie Leiterin und Koordinatorin zahlreicher, von der General-Elżbieta-Zawacka-Stiftung organisierter Projekte.

Details

Datum:
17. April
Zeit:
18:30
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Polnische Akademie der Wissenschaften
Boerhaavegasse 25
1030 Wien