Events der IKG Wien

ESRA Sommerkino: Zwei Leben
7. September, um 19.30 Uhr
ESRA, Tempelgasse 5, 1020 Wien

In Norwegen lebt eine glückliche Familie: das Ehepaar Katrine und Bjarte, ihre studierende Tochter mit Baby und eine fürsorgliche Großmutter. Doch mit dem Fall der Berliner Mauer wird Katrine von ihrer Vergangenheit eingeholt: Sie ist die Tochter einer Norwegerin und eines deutschen Wehrmachtssoldaten – eines jener Besatzungskinder, die in Lebensborn-Heime nach Deutschland verschleppt wurden.
Als ein junger, idealistischer Anwalt die Verschleppung dieser Kinder vor den Europäischen Gerichtshof bringen will, braucht er dazu die Aussagen von Katrine und ihrer Mutter. Doch je mehr Katrine von ihrer Vergangenheit preisgibt, umso tiefer verstrickt sie sich in ein Netz aus Widersprüchen, Lügen und Verrat. Um zu verhindern, dass ihr Geheimnis ans Licht kommt, muss sie gegen ihren Willen in ihre frühere Rolle zurückkehren.
Kinder wie Katrine wurden gleich mehrere Male um ihr Leben betrogen: von den Norwegern verachtet und ausgegrenzt, von den Nazis verschleppt, nach dem Krieg von der Stasi für ihre Zwecke skrupellos missbraucht. Der Regisseur Georg Maas fügt in diesem Film viele Aspekte realer Schicksale zusammen, unter Verwendung mehrerer Zeitebenen und zahlreicher Rückblenden.
Für die Veranstaltung bitten wir um Anmeldung unter info@esra.at oder Tel. (01) 214 90 14 oder online auf der ESRA Homepage www.esra.at Bitte haben Sie Verständnis für die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen und bringen Sie einen amtlichen LICHTBILDAUSWEIS mit.
Die Vorführung findet unter freiem Himmel statt. Der Eintritt ist frei. Freie Platzwahl – Reservierungen sind daher leider nicht möglich.

Lesung mit Musik: Verloren in Amerika
Sonntag, 11. September, um 16 Uhr
MZ, Simon-Wiesenthal-Gasse 5, 1020 Wien

Lesung aus dem Band „Verloren in Amerika“
Von Isaac Bashevis Singer.
Es liest Dörte Lfyssewski
Musikalische Begleitung Aliosha Biz.

Literaturcafé: Konzert Oliver Greif und Lesung von Texten Manès Sperbers
Donnerstag, 15. September 2016, 19.00 Uhr
Gemeindezentrum, Seitenstettengasse 2, 1010 Wien

Oliver Greif: The Battle of Agincourt (Konzert für zwei Violoncelli)
& Lesung von Texten Manès Sperbers
Uta Korff, Christophe Pantillon (Violoncello),
Michaela Ehrenstein (Freie Bühne Wieden)
Moderation: Peter Weinberger
Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie, einen amtlichen Bildausweis mit sich zu führen.
Freier Eintritt

Save the date: Tag der Offenen Türen der IKG Wien
Sonntag, 18. September 2016
Gemeindezentrum, Seitenstettengasse 2, 1010 Wien

Mehr Informationen folgen!

Konzert: Roby Lakatos Ensemble
Sonntag, 25. September, um 16 Uhr
MZ, Simon-Wiesenthal-Gasse 5, 1020 Wien

Sonntag, 25. September, um 16 Uhr
Eine musikalische Sternstunde mit dem König der Fiddler und seinem Ensemble.
Von Klassik über Jazz und Klezmer zu eigenen Kompositionen.
Roby Lakatos – Violine
Laszlo Boni – 2. Violine
Jano Lisztes – Cimbalo
Csorosz Lisztes – Bass
Laszlo Balogh – Guitare
Kalman Cseki – Klavier

ZPC Schule – Tag der offenen Tür
28. September 2016
ZPC Schule, Simon-Wiesenthal-Gasse 3, 1020 Wien

Kommen Sie und machen Sie sich selbst ein Bild.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ausflug zur Ausstellung “Venedig, die Juden und Europa” 500 Jahre Venice Ghettos 1516 – 2016
im September 2016
Venedig, Italien

Die IKG nimmt dieses Jubiläum zum Anlass und organisiert für seine Mitglieder und Freunde einen Tagesausflug nach Venedig, damit sie die Sonderausstellung und das Ghetto besichtigen können.
Vor 500 Jahren, am 29. März 1516, erlaubte die venezianische Stadtverwaltung den Juden, sich in Venedig anzusiedeln. Die Bedingung der Stadtverwaltung war, dass dies nur auf einer abgelegenen Insel im heutigen Stadtteil Cannaregio erfolgen durfte, deren Tore nachts geschlossen wurden. Da sich auf dieser Insel eine Kupferhütte befand, entwickelte sich aus dem Wort „geto“ für Kupferhütte
im Laufe der Zeit das Wort Ghetto mit seiner heutigen Bedeutung.
Die Jubiläumsausstellung „Venedig, die Juden und Europa“ im Dogenpalast wurde von der Stadt Venedig der jüdischen Bevölkerung Venedigs gewidmet. Erinnert wird an die Geschichte der venezianischen Juden und deren große Bedeutung für die Stadt.
Das Programm beinhaltet:
• Besuch und Führung der Ausstellung „Venedig, die Juden und Europa“ im Dogenpalast
• Führung durch das Ghetto mit seinen Synagogen
• Gemeinsames koscheres Mittagessen
• Nachmittag zur freien Verfügung
Die IKG lädt alle Teilnehmer zu Eintritt und Führung durch die Ausstellung, die Führung durch das Ghetto und die Synagogen, koscheres Mittagessen im Ghetto, sowie sämtliche Boottransfers innerhalb Venedigs und vom und zum Flughafen ein. Die Flugkosten werden von den Teilnehmern bezahlt.
Als möglicher Termin ist ein Montag oder Donnerstag im September 2016 geplant. Sollten Sie noch weitere Fragen haben oder zusätzliche Informationen benötigen, bitte kontaktieren Sie uns:
d.zimmermann@ikg-wien.at
b.kolter@ikg-wien.at

Save the date: The Shabbos Project
11. und 12.11.2016
Wien

Donnerstag 10.11. Challahbacken
Freitag 11.11. G‘ttesdienst
gemeinsames Abendessen
Samstag 12.11. G‘ttesdienst
großer Kiddush
Shiurim im Gemeindezentrum
Kinder- und Jugendprogramm
Havdallah Feier
Mehr Information: http://www.tspv.at