MENA – WDR-„Faktencheck“: Recht auf Einspruch nur für Israelhasser

Mit seinem sogenannten „Faktencheck“ zu Joachim Schröders und Sophie Hafners Film „Auserwählt und Ausgegrenzt: Der Hass auf Juden in Europa“ hat der WDR für Belustigung gesorgt. Manche sagen: Hätte das Nürnberger Kriegsverbrechertribunal so gearbeitet, Julius Streicher wäre nicht verurteilt worden. Was nun Streicher betrifft, so wissen wir nicht, wie man beim WDR über ihn denkt; er ist einer der wenigen im Film erwähnten Antisemiten, die im Faktencheck nicht vorkommen. Richard Wagner hingegen erhält endlich seinen Persilschein. „Der Antisemitismus Richard Wagners [wird] in der neueren Forschung nun gerade als nicht rassistisch bewertet“, will der WDR herausgefunden haben. Die „neuere Forschung“ spreche vielmehr von Wagners „Erlösungsidee“. Sollte es vielleicht Endlösungsidee heißen? Dann würde es stimmen.

Zum Weiterlesen: http://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/wdr-faktencheck-recht-auf-einspruch-nur-fuer-israelhasser/

Beitrag von Stefan Frank, 27.06.2017, veröffentlicht auf mena-watch