JMF(Mena-Watch): Warum Erdogan die Hagia Sophia zum muslimischen Gotteshaus macht

Erdogans Entscheidung, die Hagia Sophia in Istanbul wieder in eine Moschee umzuwandeln, war nicht von religiöser Leidenschaft motiviert, sondern ein kalkulierter politischer Akt.

Die Hagia Sophia von Konstantinopel (der Name bedeutet übersetzt „heilige Weisheit“) wurde 537 n. Chr. vom byzantinischen Kaiser Justinian I. als Kathedrale erbaut. Sie ist ein architektonisches Wunderwerk mit drei Kuppeln, die von nicht-sichtbaren Säulen getragen werden. Artikel lesen auf www.mena-wach.com