JMF (Die Presse): Unter den Gelbwesten kommen Antizionisten zum Vorschein

Am Rande der Demos haben Aktivisten der Bewegung den Philosophen Alain Finkielkraut übel attackiert. Präsident Macron verurteilte den Antisemitismus.

Von unserem Korrespondenten Rudolf Balmer
18.02.2019 um 05:41

Paris. Alain Finkielkraut war am Samstagnachmittag auf dem Boulevard Montparnasse ein Passant und Zuschauer neben vielen anderen. Doch sein Gesicht ist aus den Medien bekannt, wie auch seine pointierte Haltung zu Israel und gegen den Antisemitismus oder den „Rassismus gegen Weiße“ durch junge Muslime aus den Banlieues. Der Philosoph hatte – wie andere Intellektuelle – die Proteste der Gelbwesten anfänglich unterstützt, dann aber kritisiert, dass gewisse Exponenten mit Fake News oder der Verbreitung von Verschwörungstheorien die Bewegung diskreditieren würden. Finkielkraut warf den Wortführern explizit vor, zu wenig gegen den Hass unter den Demonstranten zu unternehmen. Weiter lesen auf www.diepresse.com

Weitere links zum Thema:

tt.com

derstandard.at

orf.at