JMF: Palästinensische Drohungen gegen die arabische Normalisierung mit Israel (Khaled Abu Toameh)

Jüngste Erklärungen von Hamas und Fatah haben arabische Länder scharf verurteilt, weil sie sich „beeilt“ hätten, die Beziehungen zu Israel zu normalisieren, bevor der israelisch-palästinensische Konflikt gelöst ist. Abgebildet: Der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu schüttelt Oman’s Sultan Qaboos bin Said während Netanyahu’s offiziellem Besuch im Oman am 26. Oktober 2018 die Hand. (Bildquelle: Büro des israelischen Premierministers)

von Khaled Abu Toameh  •  12. November 2018

  • „Es gibt keinen Platz für den [israelischen] Feind auf der Karte.“ – Ismail Haniyeh, Hamas-Chef, 29. Oktober 2018.
  • Eine Reihe hochrangiger Fatah-Beamter, darunter Munir al-Jaghoob und Mohammed Shtayyyeh, haben Oman für die Einladung von Netanyahu verurteilt. Sie haben auch die VAE dafür verurteilt, dass sie Israelis die Teilnahme am Judowettbewerb gestattet haben.
  • Fatah und Hamas können sich also nicht darauf einigen, ihre Arbeiter zu bezahlen, sie können sich nicht auf die Stromversorgung des Gazastreifens einigen, und sie können sich nicht darauf einigen, Krankenhäuser dort mit medizinischer Versorgung auszurüsten. Sie sind sich jedoch einig, ihrem Volk mehr Schaden zuzufügen. Wenn sie so weitermachen, wird der Tag kommen, an dem die Palästinenser entdecken werden, dass ihre Freunde und Brüder ihre größten Feinde geworden sind.

 

Seit mehr als 10 Jahren führen die Hamas und die regierende Fatah-Fraktion von Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas Krieg miteinander. Die Versuche ihrer arabischen Brüder, darunter Ägypten, Saudi-Arabien und Katar, den Machtkampf zwischen den beiden rivalisierenden palästinensischen Gruppen zu lösen, sind bisher gescheitert und werden in absehbarer Zeit wahrscheinlich nicht gelingen. Die Kluft zwischen Hamas und Fatah ist nach wie vor groß: Die beiden Parteien verachten sich gegenseitig. Die Fatah will in den Gazastreifen zurückkehren; die Hamas sagt es laut: Nein. Die Fatah will, dass die Hamas die Waffen niederlegt und ihr die Kontrolle über den Gazastreifen überlässt; die Hamas sagt nein.

In einem bestimmten Punkt legen die beiden Seiten jedoch ihre Differenzen beiseite und sind sich einig. Wenn es um Israel geht, ist es schwierig, zwischen Fatah und Hamas zu unterscheiden.

 

Artikel weiterlesen