JMF (Jüdische Rundschau): Päpstliche Aufwertung eines Heuchel-Imams

Von Raymond Ibrahim

Die zwei höchsten Vertreter der Christenheit und des Islams, Papst Franziskus und Scheich Ahmed al-Tayeb, der Großimam der Al-Azhar, – der einmal der „einflussreichste Moslem der Welt“ genannt wurde, haben vor kurzem ein „Dokument über die Brüderlichkeit aller Menschen für ein friedliches Zusammenleben in der Welt“ unterzeichnet. Dieses Dokument „lehnt nachdrücklich jedwede Rechtfertigung von Gewalt im Namen Gottes ab“, wie „Vatican News“ berichtet und bestätigt „Respekt für Gläubige verschiedener Glaubensrichtungen, die Verurteilung aller Diskriminierung und die Notwendigkeit alle Gebetsorte zu beschützen, sowie Religionsfreiheit und die Rechte der Frau anzuerkennen“.
Weiter lesen auf www.juedischerundschau.de