Israelitische Kultusgemeinde verleiht Torberg-Medaille

Wien (OTS) – Seit mehreren Jahren steigt die Anzahl antisemitischer Übergriffe in vielen europäischen Ländern, auch in Österreich, deutlich an. Das drastische Ausmaß des Hasses haben vor allem auch die Anschläge der letzten Jahre in verschiedenen europäischen Städten deutlich gemacht. Außer den lange bekannten antisemitischen Strömungen vom rechten und linken politischen Spektrum, gibt ein wachsender Antisemitismus und Israelhass von islamischer Seite Anlass zur Sorge. Es braucht vielseitige Maßnahmen und ein Umdenken in der Gesellschaft um diesen Entwicklungen wirksam zu begegnen.

Mit dem Europaabgeordneten Heinz K. Becker hat die Jüdische Gemeinde einen verlässlichen langjährigen Mitstreiter im Kampf gegen Antisemitismus. Neben seiner Tätigkeit in verschiedenen Ausschüssen der EU ist MEP Becker seit vorigem Jahr auch Vorsitzender der überparteilichen Arbeitsgruppe gegen Antisemitismus im Europaparlament. In dieser Funktion setzt er sich für eine EU-weit einheitliche Definition von Antisemitismus ein. Einen ganz wichtigen Ansatz zur Bekämpfung von Hass und Intoleranz sieht Becker in der Bildung. Internationale Anerkennung erlangte Heinz K. Becker aufgrund seiner hervorragenden Arbeit im Justiz- und Innenausschuss des Europaparlaments.

Mit der Verleihung der Marietta und Friedrich Torberg-Medaille an MEP Heinz K. Becker würdigt die Israelitische Kultusgemeinde seine besonderen Verdienste im Kampf gegen den Antisemitismus und als Unterstützer des Staates Israel.
Die Marietta und Friedrich Torberg-Medaille dient dem Andenken an diesen bedeuten Schriftsteller, großen Humanisten streitbaren Kämpfer.

Rückfragehinweis:

Israelitische Kultusgemeinde Wien,
Tel.: 01 53104-105

Bild: Wikipedia