IKG gratuliert Hilde Zadek zum 100. Geburtstag

Wien (OTS) – Die berühmte Sopranistin und Musikpädagogin Hilde Zadek feiert am 15. Dezember ihren 100. Geburtstag. Geboren während des ersten Weltkriegs, wuchs sie nach der Flucht ihrer Familie aus dem heute polnischen Bromberg, in Stettin auf. Im Alter von nur 17 Jahren wanderte sie nach Palästina aus, um den wachsenden antisemitischen Anfeindungen zu entrinnen. Hilde Zadek war ein junger Mensch mit einer großen Sehnsucht – der Sehnsucht zu singen. Vor der Realisierung dieses Traums standen aber der Kampf um die Existenz und dem Überleben ihrer Familie, die sie nach der Verhaftung ihres Vaters im Jahre 1938 nach Palästina bringen konnte. Es folgten harte arbeitsreiche Jahre, in denen Hilde Zadek neben ihrer Arbeit im Geschäft der Familie gleichzeitig ein Musikstudium absolvierte, das sie 1947 mit Auszeichnung abschloss.

Mit ihrem erfolgreichen Debüt als Aida an der Wiener Staatsoper begann für Hilde Zadek eine lange und sehr erfolgreiche Gesangskarriere. Es folgten Gastspiele an den großen Opernhäusern der Welt, die Wiener Staatsoper stand dabei aber immer im Zentrum ihres Schaffens. In über 700 Auftritten und 39 Rollen war Hilde Zadek zu hören, zu sehen und zu bewundern. So bewundernswert wie ihre Stimme ist auch ihre Gabe und Bereitschaft Erfahrungen weiterzugeben. Viele junge Talente und auch arrivierte Sängerinnen und Sänger profitierten im Laufe ihrer langen Lehrtätigkeit von ihren Erfahrungen.

Einer Berufung mit ganzer Kraft zu folgen, eine positive Lebenseinstellung und Offenheit für Neues, sind einige der besonderen Eigenschaften dieser Ausnahmekünstlerin. „Es hatte in mir in den Jahren 1935 bis 1939 nicht mehr gesungen“, sagte sie einmal in einem Interview. Was für sie wirklich im Leben zählte erkannte sie, als sie mit ihrer Familie wieder zusammen war und auch wieder singen konnte.

Die Israelitische Kultusgemeinde Wien gratuliert Hilde Zadek zu ihrem 100. Geburtstag und wünscht Gesundheit und Zufriedenheit bis 120!

Bild: Wikipedia