IKG fordert Untersagung des Ustascha-Konzertes in Kremsmünster

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann Stelzer,
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Obernberger,

mit Bestürzung vernehmen wird, daß am kommenden Samstag in der Bezirkssporthalle Kremsmünster ein Konzert der kroatischen Band „Thompson“ stattfinden soll. Derartige Konzerte wurden in der Vergangenheit in Kärnten, der Schweiz , Deutschland und den Niederlanden verhindert da diese Band wie auch ihr Sänger Perkovic der rechtsextremen kroatischen Szene angehören, die den Ustaschafaschismus verherrlicht. In Liedern wie „Jasenovac i Gradiska Stara“ wird positiv auf die Tötung von Juden und Serben in den KZ-Lagern Jasenovac und Stara Gradiska Stara Bezug genommen.

Nachdem vergangenen Montag beim March of the Living in Auschwitz dem Holocaust gedacht wurde und die österreichische Bundesregierung bei ihrer letzten Sitzung eine klare Definion von Antisemitismus verabschiedet hatte, sowie wir bald die Befreiung des KZ Mauthausen feiern, würde ein Zulassen dieser Veranstaltung geeignet sein , Zweifel an der Glaubhaftigkeit der Gedenkpolitik aufkommen zu lassen.

Wir fordern Sie auf, dieses Konzert zu untersagen.

Mit vorzüglicher Hochachtung

Mag.Raimund Fastenbauer

Mag.Raimund Fastenbauer
Generalsekretär/Secretary General
Israelitische Religionsgesellschaft/Bundesverband der Israelitischen Kultusgemeinden Österreichs