IKG dankt Eva Glawischnig für hervorragende Zusammenarbeit

Die Israelitische Kultusgemeinde bedankt sich bei der Bundessprecherin der Grünen, Frau Eva Glawischnig, für die lange und hervorragende Zusammenarbeit. Die enge Kooperation war stets von Verständnis, Respekt und Verbindlichkeit geprägt. Die grüne Spitzenpolitikerin hat sich über viele Jahre bei zahlreichen Gelegenheiten gegen Antisemitismus, Rassismus und Hetze engagiert.

„Wie wichtig der Kampf gegen Antisemitismus für Eva Glawischnig ist, wurde unter anderem durch ihre Teilnahme vor zwei Jahren in Polen am ‚March of the Living‘ zum Gedenken an die Opfer des Holocaust, deutlich. Eva Glawischnig ist ein Mensch, der sich von politischen Machtstrukturen nie korrumpieren ließ und die stets zu ihrer Meinung steht. Ein Mensch, der immer auf der richtigen Stelle steht“, so die anerkennenden Worte des IKG-Präsidenten Oskar Deutsch.

Das Präsidium der Israelitischen Kultusgemeinde bedauert den Rücktritt von Eva Glawischnig und wünscht ihr für ihren weiteren Weg alles Gute.