Gedenken an Mary Steinhauser

Die Nachricht über den überraschenden Tod von Mary Steinhauser macht uns tief betroffen. Mary Steinhauser wird uns als politische Persönlichkeit, als Zeitzeugin, als Freundin und als Mensch sehr fehlen.

Zum Gedenken wird es in den Räumen des Republikanischen Clubs – Neues Österreich einen Erinnerungsabend für Mary mit Freunden und Freundinnen geben. Der Abend wird rechtzeitig per Emailaussendung bekannt geben.

Mary Steinhauser, geb.1938 in Wien, musste als Einjährige mit ihrer Familie vor den Nazis nach Shanghai fliehen. Sie war sieben, als mit Ende des Krieges das Ghetto von Shanghai geöffnet wurde. Sie und ihre Familie mussten Shanghai wieder verlassen. Über Israel kam die Familie nach Wien. Seit Mitte der 70er Jahre engagierte sich Mary Steinhauser in der „Aktion kritischer Wähler“. Für ihr Engagement in der historischen Aufarbeitung der Shoah und im Dienst eines lebendigen Demokratiebewusstseins wurde ihr 2008 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst verliehen. Mary Steinhauser war Herausgeberin des Totenbuches Theresienstadt. Damit sie nicht vergessen werden. Junius Verlag, Wien, 1987.

Der Vorstand des Republikanischen Clubs – Neues Österreich, office@repclub.at  0664-1032438