Lade Veranstaltungen
Veranstaltungen suchen

Event Views Navigation

Februar 2019

Dokumentarfilm „Back to the Fatherland“

28. Februar um 20:00
Metrokino Bregenz, Rheinstraße 25
6900 Bregenz

Filmvorführung und Gespräch mit den Regisseurinnen Kat Rohrer und Gil Levanon, Moderation Hanno Loewy. 28.02.2019  |  20:00  -  22:00   | Veranstaltungsort: Metrokino Bregenz, Rheinstraße 25, 6900 Bregenz (0043 (0)5574 71843); http://www.filmforum.at. Dokumentarfilm: 2017, A/DE, Regie: Kat Rohrer, Gil Levanon, 76′, OmdU „Back to the Fatherland ist ein kluger Dokumentarfilm über Heimat, Familie, Verantwortung und Schuld. Gil Levanon und Kat Rohrer führen einen inspirierenden und berührenden filmischen Dialog über die Vergangenheit und Zukunft Israels, Österreichs und Deutschlands und über deren gemeinsames Miteinander.“ (spielfilm.de) Wie ist es möglich,…

Mehr erfahren »

März 2019

Kino: Kolybel’naja (Wiegenlied) (1960)

4. März um 19:00
Österreichisches Filmmuseum, Augustinerstraße 1 (im Gebäude der Albertina)
1010 Wien

Regie: Michail Kalik; Drehbuch: Avenir Zak, Isaj Kuznecov; Kamera: Vadim Derbenev; Musik: David Fedov; Darsteller: Nikolaj Timofeev, Viktorija Lepko, Ljubov' Černoval, Lidija Pigurenko, Vladimir Četverikov, Šura Kuznecov. 35mm, sw, 95 min "Talent und Temperament" habe Kalik und sei ein Name, den man sich einprägen müsse, schrieb Georges Sadoul, nachdem er Kolybel'naja bei den Filmfestspielen in Venedig gesehen hatte. Eine Zufallsbegegnung veranlasst den Flieger Losev zur Wiederaufnahme der Suche nach seiner Tochter. 17 Jahre lang hatte er im Glauben gelebt, sie…

Mehr erfahren »

Kino: Čelovek idet za solncem (Der Sonne entgegen) (1961)

4. März um 21:00
Österreichisches Filmmuseum, Augustinerstraße 1 (im Gebäude der Albertina)
1010 Wien

Regie: Michail Kalik; Drehbuch: Valeriu Gagiu, Kalik; Kamera: Vadim Derbenev; Musik: Mikaėl Tariverdiev; Darsteller: Niku Krimnus, Lev Kruglyj, Valentin Zubkov, Evgenij Evstigneev. 35mm, Farbe, 71 min   Ein Junge geht durch die Stadt der Sonne nach, um die Welt zu umrunden. Er trifft auf die unterschiedlichsten Menschen und entdeckt die Welt für sich. Kaliks Film erschien am Höhepunkt des Tauwetters und wurde zum Ausdruck einer Erneuerung der gesellschaftlichen Atmosphäre, einer Rückkehr der Offenheit und des Vertrauens zu den Menschen. Er…

Mehr erfahren »

Kino: WORKING WOMAN (ISHA OVEDET)

6. März um 17:00
Stadtkino, Akademiestr. 13
1010 Wien

Orna (Liron Ben Shlush) sucht einen Job, um die Familie mit zu ernähren. Ihr Ehemann Ofer (Oshri Cohen) hat gerade sein eigenes Lokal eröffnet und Geld ist knapp. Da kommt das Angebot eines Bekannten, Benny (Menashe Noy), Orna in seiner Immobilienfirma arbeiten zu lassen gerade zur rechten Zeit. Schnell arbeitet sie sich ein und erzielt auch erste große Verkaufserfolge, da wird ihr Chef zudringlich. Gefangen zwischen Geldnöten, ihrem Wunsch nach Erfolg und im Glauben, dass es ein einmaliges Geschehen war,…

Mehr erfahren »

Sipur Acher / The Other Story

6. März um 19:00
Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4
1010 Wien

Avi Nesher neuester Film handelt von starken Frauen in alltäglichen Krisenzeiten, von Beziehungs- und Generationskonflikten in Jerusalem quer durch die dargestellten Familien. Sasson Gabai glänzt als Psychologe, der seinen eigenen Vater-Sohn-Konflikt nicht im Griff hat, und Joy Rieger spielt eine eigenwillige Tochter, die aus ihrer säkularen Familie in eine ultra-orthodoxe Ehe mit einem ultraorthodoxen Sänger und Songwriter (Nathan Goshen) flüchten will. Störend sind auf dem Weg ein paar Joints und eine andere ziemlich schräge Familie, die den Film fast zu…

Mehr erfahren »

Kino: Do svidanija, mal’čiki (Auf Wiedersehen, Jungs) (1964)

6. März um 19:00
Österreichisches Filmmuseum, Augustinerstraße 1 (im Gebäude der Albertina)
1010 Wien

Regie: Michail Kalik; Drehbuch: Kalik, Boris Balter nach dessen Roman; Kamera: Levan Paatashvili; Musik: Mikaėl Tariverdiev; Darsteller: Evgenij Steblov, Natalja Bogunova, Nikolaj Dostal', Michail Kononov, Angelina Stepanova. 35mm, sw, 83 min   Kaliks persönliches Lieblingswerk und etwa für Naum Kleiman ein Höhepunkt des europäischen Kinos: Ein introspektiver, wehmütig-verschmitzter Rückblick in die späten 1930er, ästhetisch wie auch musikalisch kongenial rekonstruiert. Er spielt in einer Kleinstadt am Schwarzen Meer. Die drei Jungen Volodja, Saša (eine der im Sowjetkino seltenen Darstellungen einer explizit…

Mehr erfahren »

Kino: Shlosha v’achat (Drei und eins) (1974). Davor: Der nicht abgeschickte Brief nach Moskau) (1977)

6. März um 21:00 - 21:30
Österreichisches Filmmuseum, Augustinerstraße 1 (im Gebäude der Albertina)
1010 Wien

Regie: Michail Kalik; Drehbuch: Kalik, Shammai Golan nach einer Erzählung von Maksim Gor'kij; Kamera: Viktor Belokopytov; Darsteller: Ori Levy, Yona Elian, Assi Dayan, Eli Avivi, Eugene Blau, Lorensa Coldwill, Rafi Nelson. 35mm, Farbe, 86 min. Hebräisch OmdU*   Davor: Neotpravlennoe pismo v Moskvu (Der nicht abgeschickte Brief nach Moskau) (1977) Michail Kalik. 16mm, Farbe, 32 min. Russ. OmdU   Für sein erstes (und einziges) Langfilmprojekt in Israel wählte Kalik einen russischen Stoff: die Erzählung "Malwa" von Maksim Gor'kij , die…

Mehr erfahren »

Kino: Ljubit‘ … (Lieben …) (1968)

7. März um 19:00
Österreichisches Filmmuseum, Augustinerstraße 1 (im Gebäude der Albertina)
1010 Wien

Regie: Michail Kalik; Drehbuch: Kalik nach Erzählungen von Ion Druță, Avenir Zak u.a.; Kamera: Dmitrij Motornyj; Musik: Mikaėl Tariverdiev; Darsteller: Andrej Mironov, Marianna Vertinskaja, Alisa Frejndlich, Lev Kruglyj, Svetlana Svetličnaja, George Švitiki, Antonina Levtij. 35mm, sw, 73 min   Von allen Ausnahmefilmen Kaliks das schon seiner Konzeption nach kühnste Unterfangen: Eine haltlos lyrische Ode an die Liebe in all ihren paradiesischen und irdischen Facetten, Spielszenen mit Dokumentarischem mischend, einem Moment abgerungen, da das Tauwetterkino von der Brešnjev'schen Restauration schon fast…

Mehr erfahren »

Kino: I vozvraščaetsja veter … (Die Rückkehr des Windes) (1991)

7. März um 21:45
Österreichisches Filmmuseum, Augustinerstraße 1 (im Gebäude der Albertina)
1010 Wien

Regie, Drehbuch: Michail Kalik; Kamera: Evgenij Potievski, Vsevolod Suprun; Musik: Mikaėl Tariverdiev; Darsteller: Oleg Guščin, Anna Balter, Oleg Efremov, Stanislav Govoruchin, Vitalik Kajser, Garii Černjahovskij, Vladimir Valov, Emanuel Vitorgan. 35mm, Farbe und sw, 133 min   Kaliks letzter realisierter Langfilm denkt eine neue kinematografische Form: Er gestaltet seine eigene Biografie als virtuose Collage aus Spielszenen, Archivmaterial und (in neue Deutungszusammenhänge gestellten) Zitaten seiner eigenen Filme. Als "Memoiren" bezeichnet, beginnt der Film mit der ersten Rückreise der "Filmfigur" Kalik in seine…

Mehr erfahren »

Kino: Čelovek idet za solncem (Der Sonne entgegen) (1961)

10. März um 19:00
Österreichisches Filmmuseum, Augustinerstraße 1 (im Gebäude der Albertina)
1010 Wien

Regie: Michail Kalik; Drehbuch: Valeriu Gagiu, Kalik; Kamera: Vadim Derbenev; Musik: Mikaėl Tariverdiev; Darsteller: Niku Krimnus, Lev Kruglyj, Valentin Zubkov, Evgenij Evstigneev. 35mm, Farbe, 71 min   Ein Junge geht durch die Stadt der Sonne nach, um die Welt zu umrunden. Er trifft auf die unterschiedlichsten Menschen und entdeckt die Welt für sich. Kaliks Film erschien am Höhepunkt des Tauwetters und wurde zum Ausdruck einer Erneuerung der gesellschaftlichen Atmosphäre, einer Rückkehr der Offenheit und des Vertrauens zu den Menschen. Er…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren