Lade Veranstaltungen
Suchen

Event Views Navigation

März 2020

Filmvorführung: Eine eiserne Kassette. Ein Dokumentarfilm über NS-Täterschaft.

4. März um 17:30
Haus für Gesellschaftswissenschaften, Rudolfskai 42, HS 380 | 5020 Salzburg

_erinnern.at_-Salzburg zeigt den Film "Eine eiserne Kassette". Ein Dokumentarfilm über NS-Täterschaft. Nach dem Tod seines Großvaters erhält Regisseur Nils Olger die titelgebende Kassette mit Fotonegativen, die der Arzt und frühere SS-Hauptscharführer als Mitglied einer Aufklärungseinheit der berüchtigten 16. Panzerdivision „Reichsführer SS“ angefertigt hatte. Als deren ehemaliger Kommandant Walter Reder 1985 unter skandalösen Umständen aus italienischer Haft nach Österreich zurückkehrte, war die unfassbare, hier penibel nachgezeichnete Schreckensspur der NS-Mördertruppe noch nicht in vollem Umfang bekannt. Ein Film aus Österreich, der längst…

Mehr erfahren »

Filmvorführung: „Alles ist erleuchtet“

5. März um 18:00
VHS Eisenstadt, Pfarrgasse 10 Eisenstadt

Ein junger Mann sucht die Frau, die während des Zweiten Weltkriegs seinem jüdischen Großvater in der Ukraine das Leben gerettet hat. Zunächst scheint es nur darum zu gehen, unter absolut bizarren Umständen die Fragmente einer Familiengeschichte zusammenzusetzen, doch schon bald gewinnt die Reise durch eine Reihe bewegender Offenbarungen überraschend an Bedeutung. „Alles ist erleuchtet“ ist die Verfilmung des von der Kritik gefeierten Romans von Jonathan Safran Foer. (USA 2005; Regie: Liev Schreiber; mit Elijah Wood, Eugene Hutz, Boris Leskin, u.a.;…

Mehr erfahren »

Filmvorführung & Podiumsdiskussion: „Murer – Anatomie eines Prozesses“

9. März um 18:30
Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4
1010 Wien

Graz 1963. Vor Gericht steht der ehemalige SS-Führer Franz Murer, Leiter des Ghettos von Vilnius von 1941-43. Holocaust-Überlebende reisen an um gegen Murer auszusagen. Die Beweislage ist erdrückend. Dennoch wird Franz Murer unter Beifall der Bevölkerung freigesprochen. Einer der größten Justizskandale Österreichs. MURER erzählt von der Machtlosigkeit der Wahrheit – und wie leicht Politik jenseits moralischer Werte agieren kann – wenn alle mitspielen. Im Anschluss an den Film diskutiert der Regisseur des Filmes gemeinsam mit ExpertInnen über die Nachwirkungen der…

Mehr erfahren »

Filmvorführung: „Nebel im August“

11. März um 18:00
Frauenkirchen – VHS/ Amtshausgasse 9

Ort: Frauenkirchen - VHS/Amtshausgasse 9, Anmeldung: 02172/8806 11.03.2020  |  18:00  -  20:00   | Der 13-jährige Ernst (Ivo Pietzcker), Sohn fahrender Händler und Halbwaise, ist ein aufgeweckter aber unangepasster Junge. Die Kinder- und Erziehungsheime, in denen er bisher lebte, haben ihn als „nicht erziehbar“ eingestuft und schieben ihn schließlich wegen seiner rebellischen Art in eine Nervenheilanstalt ab. Nach kurzer Zeit bemerkt er, dass unter der Klinikleitung von Dr. Veithausen (Sebastian Koch) Insassen getötet werden. Er setzt sich zur Wehr und versucht den behinderten Patienten und Mitgefangenen…

Mehr erfahren »

Filmvorführung: „Sterne“

11. März um 19:00
Güssing – VHS/ Schulstr. 6

Griechische Juden haben 1943 auf ihrer Deportation ins Todeslager Auschwitz einen dreitägigen Aufenthalt in einer kleinen bulgarischen Stadt. Hier begegnet der Wehrmachts-Unteroffizier Walter der Jüdin Ruth. Sie bittet ihn um Hilfe für eine gebärende Mitgefangene. Er hilft so gut er kann und verliebt sich in Ruth. Durch diese Liebe beginnt sich der ehemalige Kunststudent, der als Soldat seine Pflicht erfüllen wollte, zu wandeln. Er gerät in Konflikt mit seinem Vorgesetzten und Freund Kurt, einem überheblichen und brutalen Landser. Zunächst lehnt…

Mehr erfahren »

KINO: Outdoors / Bayit Bagalil (IL 2017)

11. März um 19:00
Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4
1010 Wien

Noa Koler, bekannt aus vielen israelischen TV-Serien und dem preisgekrönten THE WEDDING PLAN glänzt hier in einer Paraderolle als junge Frau, die mit ihrem Partner aus der Stadt in die Idylle des Berglands im Norden Israels ziehen möchte – allerdings muss erst das gemeinsame Haus gebaut werden. Eine Beziehungskomödie par excellence, in der die Größe des Küchenfensters nicht weniger bedeutsam ist als die Musterung der Bodenfliesen. Dem Lebensgefühl der jungen Generation kommt hier mehr Realität zu als so manchem blumigen…

Mehr erfahren »

Filmpräsentation & Publikumsgespräch: Die Rattenlinie – Nazis auf der Flucht durch Südtirol

12. März um 20:00
Metrokino Bregenz, Rheinstraße 25
6900 Bregenz

Aus Anlass des 12. März präsentiert _erinnern.at_ in Kooperation mit zahlreichen PartnerInnen eine Dokumentation zur Flucht von Nationalsozialisten nach 1945. Südtirol wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges zu einer bedeutenden Durchgangsstation von Nationalsozialisten auf der Flucht. Darunter befanden sich unter anderem die berüchtigten NS-Verbrecher Adolf Eichmann, wesentlicher Organisator des Holocaust, Josef Mengele, bekannt als Todesarzt in Auschwitz und Erich Priebke, der als Offizier der SS an Massenerschießungen in Italien beteiligt war. Gemeinsam war ihnen die Flucht über die so…

Mehr erfahren »

Kino: Queer Israeli Cinema: „We were the others“ & „Regaim“

17. März um 18:30
Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4
1010 Wien

Zur Eröffnung der Filmreihe Queer Israeli Cinema, veranstaltet von Jüdische Kulturgeschichte Film und Medien sowie Visuelle Zeit- und Kulturgeschichte an der Universität Wien, gibt es um 17.30 Uhr eine Einführung und Gespräch mit Hadas Ayalon, Regisseurin von "We were the others". Anhand von sieben Spielfilmen werden zwischen März und Mai aktuelle Fragen und Probleme des israelischen LGBTQI-Cinema diskutiert. We were the others (2019) + Regaim (1979) Datum: 17. März 2020, 18.30 Uhr Jossi & Jagger (IL 2002) Datum: 24. März…

Mehr erfahren »

Queer Israeli Cinema: Jossi & Jagger

24. März um 18:30
Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4
1010 Wien

Queer Israeli Cinema Anhand von Spielfilmen werden zwischen März und Mai aktuelle Fragen und Probleme des israelischen LGBTQI-Cinema diskutiert. Jossi & Jagger (IL 2002) Datum: 24. März 2020, 18.30 Uhr The Bubble/ Habuah (IL 2006)) Datum: 31. März 2020, 18.30 Uhr Ort: Metro Kinokulturhaus, Wien

Mehr erfahren »

Queer Israeli Cinema: The Bubble/ Habuah

31. März um 18:30
Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4
1010 Wien

Anhand von Spielfilmen werden zwischen März und Mai aktuelle Fragen und Probleme des israelischen LGBTQI-Cinema diskutiert. The Bubble/ Habuah (IL 2006)) Datum: 31. März 2020, 18.30 Uhr Ort: Metro Kinokulturhaus, Wien

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren