Lade Veranstaltungen
Veranstaltungen suchen

Event Views Navigation

Juni 2019

Filmvorführung „Disappearances“ und Gespräch mit Anat Even (in engl. Sprache)

18. Juni um 19:30 - 21:30
Spielboden Dornbirn, Färbergasse 15
6850 Dornbirn

Di, 18. Jun 2019, 19:30-21:30 Uhr Regie: Anat Even, Israel/Frankreich 2017, 75 min, Hebräisch/arabische Originalfassung mit englischen Untertiteln In ihrem poetischen Film über den zerstörten Norden von Jaffa lässt die israelische Filmemacherin Anat Even frühere Bewohner des Stadtteils Manschieh „zurückkehren“, arabische aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, und jüdische aus den Jahren nach dem Bürgerkrieg. Sie kommen mit ihren Familien zu einem Picknick auf den Rasenflächen, die die Ruinen ihrer Häuser bedecken. Sie streifen umher, atmen die vertraute Seeluft…

Mehr erfahren »

JÜDISCHER FILMCLUB WIEN: ALIYAH

19. Juni um 19:00
Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4
1010 Wien

Drogendealer Alex will Paris verlassen, um in Israel einen Neuanfang als Restaurantbesitzer zu wagen – und auch, um endlich aus dem langen Schatten seines Bruders Isaac, eines notorischen Troublemakers, zu treten. Wajemans Debüt kontrastiert die Milieus des Rausches und der Kriminalität mit den ruhigen Orten des »Lernens«, wo Alex seine jüdische Identität zu finden versucht. Alija – die Auswanderung nach Israel – als Akt der Selbstbefreiung. (red) Mit einer Einführung von Frank Stern und Klaus Davidowicz REGIE:ÉLIE WAJEMANJAHR:2012LAND:F BUCH:ÉLIE WAJEMAN,…

Mehr erfahren »

Studienfahrt Łódź und Chełmno

20. Juni um 7:00 - 23. Juni um 22:00
Polen/Lodz/Chelmno

Eine Veranstaltung der Roma Volkshochschule Burgenland - VHS Roma - Beitrag: Reise- und Unterkunftskosten - Anmeldung: 0 664/ 35 81 489 bis 30.03.2019 20.06.2019 07:00   -  23.06.2019 22:00   | Im Spätherbst 1941 wurden 5000 österreichische Roma nach Łódź und Chełmno verschleppt und in den Wochen danach ermordet. Diese Roma kamen großteils aus dem Burgenland. Sie wurden zuerst in ein paar Wohnblöcke am Rande des jüdischen Ghettos von Łódź gepfercht. Dort starben in den ersten Wochen mehr als 630 Personen an Typhus. Die anderen…

Mehr erfahren »

Kochkurs: Israeli Breakfast

23. Juni um 9:30 - 17:00
Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung, Praterstern 1
1020 Wien

23. Juni, 09:30 Uhr – Maschi Mermelstein Kochkurs: Israeli Breakfast Weitere Veranstaltungen:   26. Juni, 18:30 Uhr – Prof. (FH) Awi Blumenfeld / Yuval Katz, MA Podiumsdiskussion: Das Jahrhundert der Identitäten   Vorschau Juli 2019 1. Juli bis 18. Juli, Mo, Di, Mi, Do, 9:00 – 12:00 Uhr Hebräisch – Intensivkurs für AnfängerInnen A1 1. Juli bis 18. Juli, Mo, Di, Mi, Do, 18:00 – 20:00 Uhr Hebräisch – Intensivkurs für AnfängerInnen A1

Mehr erfahren »

Summer U in Malaga

24. Juni - 8. Juli

Anmeldeschluss: 8. Juli 2019

Mehr erfahren »

Konzert: Shalom – Let There be Peace

24. Juni um 18:45
Museum Dorotheergasse, Dorotheergasse 11
1010 Wien

Shlomo Carlebach-Konzert anlässlich des Geburtstages von Oberrabbiner (von Österreich) Paul Chaim Eisenberg Mit: Paul Chaim Eisenberg und Roman Grinberg Nach dem Konzert können Sie mit dem Oberrabbiner noch feiern und ein „Lechaim“ auf seinen Geburtstag trinken. Eine Veranstaltung des Vereins Wien-Tel Aviv. Karten sind gegen eine (Mindest-)Spende von € 35.- ausschließlich hier erhältlich: tickets@wien-telaviv.com, Tel: 0650/844 2972. Ihre Eintrittskarte ist zugleich ein Gutschein für ein Glas Wein. Die Karten werden in der Reihenfolge vergeben, in der die Spende auf dem nachstehenden Konto gutgeschrieben wird:…

Mehr erfahren »

VORTRAG: THE KABBALAH OF LOVE

24. Juni um 19:30 - 21:30
Gemeindezentrum der IKG Wien, Seitenstettengasse 4
1010 Wien

GHEULA CANARUTTO NEMNI EINLEITUNG DURCH UNIV.-PROF. MAG. DR. KLAUS DAVIDOWICZ Die 48-jährige orthodoxe Mailänderin Gheula Canarutto Nemni ist Professorin an der Universität Bocconi, Bloggerin, Autorin sowie 7-fache Mutter und 4-fache Großmutter. 2015 erschien ihr erster Roman „(Non) si può avere tutto“ (Man kann (nicht) alles haben) der die Schwierigkeiten und Herausforderungen ei- ner jungen jüdisch-orthodoxen Italienerin in der Mailänder Geschäfts- welt beschreibt. Das Buch wird heuer als E-Book auf Englisch erscheinen. Sie hält international zahlreiche Vorträge zu diversen Themen, wie…

Mehr erfahren »

Konzert: Anat Cohen &Marcello Gonçalves »Outra coisa«

24. Juni um 19:30
Wiener Konzerthaus, Lothringerstraße 20
1030 Wien

Anat Cohen gehört zu den international gefragtesten Klarinettistinnen und Saxophonistinnen. Davon zeugen viele lobende Kritikerstimmen sowie regelmäßige Spitzenplatzierungen in renommierten Rankings. Bei dem Grammy-nominierten Duo-Projekt »Outra Coisa« lässt sie ihren musikalischen Blick nach Brasilien schweifen: Seite an Seite mit dem Gitarristen Marcello Gonçalves entstehen stimmungsvolle Dialoge, die, von Gonçalves eindrucksvoll arrangiert, ihren Ausgang im Schaffen des brasilianischen Komponisten Moacir Santos nehmen. Datum: 24. Juni 2019, 19.30 Uhr Ort: Konzerthaus, Wien

Mehr erfahren »

Eröffnung des 3. Teils des Weges der Erinnerung durch die Brigittenau  

25. Juni um 14:00 - 17:00
Treffpunkt: 20, Gaußplatz (gegenüber von Gaußplatz 6)

Di, 25.6.2019, 14:00 Uhr Treffpunkt: 20, Gaußplatz (gegenüber von Gaußplatz 6)

Mehr erfahren »

Gastvortrag: „In Auschwitz muss die neue europäische Hauptstadt entstehen,…“

25. Juni um 18:00
Universität Salzburg, Residenzplatz 1 Salzburg

Dr. Daniel Gerson (Bern) „In Auschwitz muss die neue europäische Hauptstadt entstehen,…“. Das Gedenken an den Holocaust als Basis von Demokratie und Menschenrechten? Dienstag, 25. Juni 2019, 18 Uhr c.t., HS 389 (Geswi, Rudolfskai 42) Eintritt frei; Details: Gegenwärtig wird der Genozid an den Juden verstärkt als Ausgangspunkt zur Begründung der Europäischen Union genommen. So diskutieren namhafte Kulturanthropologen, wie Aleida Assmann, den Holocaust als den „negativen Gründungsmythos" Europas, der im Spannungsverhältnis zum „positiven Gründungsmythos“, der französischen Revolution von 1789 mit…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren