Lade Veranstaltungen
Finde

Event Views Navigation

Januar 2021

Erstausstrahlung: „SPRICH MIT MIR“

17. Januar um 20:15 - 31. Januar um 20:15
ARD-alpha

SPRICH MIT MIR - Das Fenster, durch das wir mit jenen sprechen können, die den Holocaust selbst er- und überlebt haben, schließt sich nun langsam, aber sicher für immer. Die Serie Sprich Mit Mir ist keine Sammlung von Interviews. Zeitzeug_innen sprechen mit ihren (Ur-)Enkeln über die Zeit vor, während und nach dem Nationalsozialismus. 85 Jahre nach der Machtergreifung Hitlers, wagen wir den Schritt von der Schuldfrage hin zur Frage, wie die heranwachsende Generation Verantwortung übernehmen kann. Mehr Info: http://backyard.at/tv/sprich-mit-mir Unter folgendem Link…

Erfahren Sie mehr »

Online-Vortrag von Werner Bundschuh: Auf der Suche nach ukrainischen ZwangsarbeiterInnen in Vorarlberg

19. Januar um 16:00 - 17:00
Online

In der Online-Vortragsreihe "Nationalsozialistische Zwangsarbeit in Österreich" von _erinnern.at_ beleuchten einmal im Monat Expertinnen und Experten ausgewählte Aspekte der NS-Zwangsarbeit. Der zweite Vortrag in der Reihe ist von Werner Bundschuh über Zwangsarbeit in Vorarlberg. Bereits seit den 1980er Jahren ist das Thema Zwangsarbeit in der Vorarlberger Zeitgeschichtsforschung durch Arbeiten der Johann-August-Malin-Gesellschaft präsent. Zentral war die Erforschung des Einsatzes von Tausenden Zwangsarbeitern auf den Baustellen der Illwerke AG. Margarethe Ruff nahm dabei mit ihren auf Oral history basierenden Arbeiten eine Schlüsselrolle…

Erfahren Sie mehr »

Diskussion und Präsentation des Schlussberichts des Antragskomitees bzgl. Entschädigung und Restitution für Opfer des Nationalsozialismus

19. Januar um 17:30
Zoom-Meeting

Diskussion und Präsentation des Schlussberichts des Antragskomitees bzgl. Entschädigung und Restitution für Opfer des Nationalsozialismus. Zeit: Dienstag, 19. Jänner 2021, 17:30 Uhr Ort: Zoom-Meeting (Details unten) PROGRAMM: Begrüßung Mag.a Hannah Lessing Generalsekretärin des Nationalfonds der Republik Österreich und des Allgemeinen Entschädigungsfonds für Opfer des Nationalsozialismus Grußbotschaft Mag. Wolfgang Sobotka Nationalratspräsident und Vorsitzender des Kuratoriums des Allgemeinen Entschädigungsfonds Vom Washingtoner Abkommen zum Entschädigungsfonds Dr. Hans Winkler ehem. Leiter des Völkerrechtsbüros; maßgeblich an den Verhandlungen, die zum Washingtoner Abkommen 2001 führten, beteiligt…

Erfahren Sie mehr »

Vortrag: Skandalgeschichten aus der Bibel – Batsheva

19. Januar um 18:30
Webinar
online

19. Jänner, 18:30 Uhr – Univ.Prof.in Dr.in Susanne Plietzsch In Kooperation mit Bet Debora / Webinar. Anmeldung unter +43 1 891 74 153 000 bzw. jife@vhs.at unbedingt erforderlich! Weitere Termine: 21. Jänner, 18:30 Uhr – Ronaldo Böhmer, Mag. Klaus Hoffmann (Moderation) Film und Diskussion: Dem Buchenwald-Häftling Robert Böhmer auf der Spur / Webinar Film über die Zeit vor, während und nach seiner Haft im KZ Buchenwald Lia Böhmer, A 2019, Dokumentarfilm, 35 Min., dt. OF Am Geburtstag seines Vaters päsentiert Ronaldo (Ronny) BÖHMER…

Erfahren Sie mehr »

GEDENKDIENST: Die Oberwarter Roma und Romnja – Gespräch und Lesung mit Stefan Horvath

19. Januar um 19:00
Depot, Breite Gasse 3
1070 Wien

Geh Denken! - Veranstaltungsreihe des Vereins GEDENKDIENST im Wintersemester 2020/21 Semesterschwerpunkt: Roma/Romnja und Sinti/Sintize – Geschichte und Gegenwart Dienstag, 19. Jänner 2021, 19:00, Depot (Breite Gasse 3,1070 Wien) Die Oberwarter Roma und Romnja – Gespräch und Lesung mit Stefan Horvath In Kooperation mit dem Mauthausen Komitee Österreich ACHTUNG! Auf Grund der Situation um Covid-19 können sich Veranstaltungsort und Teilnahmebedingungen jederzeit ändern. Bitte informieren sie sich vorab über die Homepage des Vereins oder die FB-Veranstaltung. Eine Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen…

Erfahren Sie mehr »

Film und Gespräch: „Es waren schwere Zeiten …“ – Erinnerungen an das Schicksalsjahr 1938

21. Januar um 18:00 - 19:00
Lutzmannsburg – Gasthof Pacher/ Hauptstraße 22

Film und Gespräch mit Walter Reiss und Mag. Michael Achenbach - Anmeldung:,0 26 26/ 67 740, mattersburg@vhs-burgenland.at - Eine Veranstaltung der VHS-Burgenland in Kooperation mit der Gemeinde Lutzmannsburg und der VHS Oberpullendorf. Der Dokumentarfilmer Walter Reiss und der Historiker Michael Achenbach führten zahlreiche Gespräche mit BurgenländerInnen über ihre Erinnerungen an den „Anschluss“ 1938. Die Ausschnitte aus Interviews spiegeln in Kindheits- und Jugenderinnerungen die Stimmung der Zeit wider. Vor dem Film gibt es einen kurzen Überblick über die Ereignisse im Jahr…

Erfahren Sie mehr »

Film und Diskussion: Dem Buchenwald-Häftling Robert Böhmer auf der Spur

21. Januar um 18:30
Webinar

Ein Film über die Zeit vor, während und nach seiner Haft im KZ Buchenwald. Lia Böhmer, A 2019, Dokumentarfilm, 35 Min., dt. OF Am Geburtstag seines Vaters präsentiert Ronaldo (Ronny) BÖHMER Dokumente, in denen die Nazis penibel festhielten, mit welchen Habseligkeiten Robert BÖHMER im KZ ankam, welches seine Baracke war und über welche Geldmittel (in Form einer Art „Bankkonto“!) er dort verfügte, mit denen er u. a. den Privat-Zoo der SS mitzufinanzieren hatte. Ronny erzählt, wie sein Vater zum „Aktionsjuden“…

Erfahren Sie mehr »

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in Stillfüssing (Gemeinde Waizenkirchen)

25. Januar um 18:30 - 19:30
Waffen-SS-Denkmal in Stillfüssing (bei Waizenkirchen)

Anlässlich des Holocaust-Gedenktages am 27. Jänner findet eine Mahnwache beim Waffen-SS-Denkmal in Stillfüssing (Gemeinde Waizenkirchen) statt. Mit Ansprachen von Robert Eiter, Sabine Schatz und anderen. Ein Grab in Stillfüssing, in dem 13 Gefallene der Waffen-SS beerdigt sind, dient als Denkmal und als Pilgerstätte für Rechtsextremisten. Ein Zusatzstein, der unübersehbar darauf hinweist, dass die Waffen-SS eine verbrecherische Organisation war, fehlt. Sie hat nicht nur zahlreiche Massaker an der Zivilbevölkerung in den von Hitler-Deutschland besetzten Gebieten verübt, sondern ab 1940 auch sämtliche…

Erfahren Sie mehr »

Vortrag: Skandalgeschichten aus der Bibel – Tamar

26. Januar um 18:30
Webinar
online

26. Jänner, 18:30 Uhr – Rabinnerin Dr.in Ulrike Offenberg In der Bibel werden Frauen nicht immer gut behandelt. Bisweilen werden sie Opfer geradezu skandalöser Übergriffe von Männern. In dieser Vortragsreihe untersuchen wir die Reaktion der Bibel auf solche Vorfälle, schauen aber auch, wie die rabbinischen Kommentatoren darauf reagiert haben. In Kooperation mit Bet Debora / Webinar Anmeldung unter +43 1 891 74 153 000 bzw. jife@vhs.at unbedingt erforderlich!

Erfahren Sie mehr »

Internationaler Holocaust-Gedenktag in St. Pölten

27. Januar
Verschiedene Gedenkorte in St. Pölten

Einladung des Instituts für jüdische Geschichte zum individuellen Gedenken an die jüdische Gemeinde in St. Pölten Anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages am 27. Jänner wollen wir uns an jene jüdischen St. Pöltnerinnen und St. Pöltner erinnern, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden. Wir laden die Bürgerinnen und Bürger der Stadt dazu ein, die in der Stadt verlegten Steine der Erinnerung zu reinigen und in individuellem Gedenken weiße Rosen niederzulegen oder Kerzen (bitte ohne christliche Symbolik) aufzustellen. Die einzelnen Standorte und Kurzbiografien…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren