Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

März 2017

Filmstart: Auf Ediths Spuren / Tracking Edith

31. März

Eine mutige Frau mit Mission: Die wahre Geschichte der österreichischen Fotografin und KGB-Spionin Edith Tudor-Hart. Nach der Weltpremiere bei der Viennale ist der Film ab 31. März österreichweit in den Kinos zu sehen

Erfahren Sie mehr »

Gedenkkundgebung 1. Transport KZ Dachau

31. März um 10:00 - 17:00
Westbahnhof,
1150 Wien
+ Google Karte

Gedenkkundgebung 1. Transport ins KZ-Dachau (ÖBB+Arge+Lagergemeinschaft Dachau) Freitag, 31.3.2017, 10 Uhr, 1150 Wien, Westbahnhof https://www.freiheitskaempfer.at/?p=1374

Erfahren Sie mehr »

Tagung mit Lesung: Die Gegenwart der Geschichte. Österreichische Archivquellen in europäischer Perspektive

31. März um 13:00 - 17:00
Literaturhaus Wien, Seidengasse 13
1070 Wien
+ Google Karte

Archivbestände sind aus der gegenwärtigen wissenschaftlichen und künstlerischen Arbeit, aber auch aus der breitenwirksamen Medienöffentlichkeit nicht mehr wegzudenken. Insbesondere österreichische Bestände haben dabei nicht nur lokal Wirksamkeit entwickelt, sondern sich auch in europäischen Kontexten bewährt. Für die bewahrenden Institutionen sind dabei die Digitalisierung für die sachgerechte Zurverfügungstellung und die Klärung rechtlicher Rahmenbedingungen für die Nutzung die größten Herausforderungen. 13.00 Uhr Begrüßung: Robert Huez (Leiter, Literaturhaus Wien) Einleitung: Raoul Kneucker und Lorenz Mikoletzky 14.00 Uhr Schwerpunkt I: Digitalisierung Impulsreferat: Sylvia Asmus…

Erfahren Sie mehr »

Lecture mit Claude Lanzmann

31. März um 18:00 - 21:00
Universität Wien, Universitätsring 1
1010 Wien
+ Google Karte

Die Student_innen des »Filmclub Tacheles« laden herzlich ein: Lecture mit Claude Lanzmann I no.4 Filmreihe Lanzmann Anlässlich unserer ersten Filmreihe freuen wir uns sehr, dass wir Claude Lanzmann für einen Vortrag zu seinem Hauptwerk an der Universität Wien gewinnen konnten. Der französische Intellektuelle gilt insbesondere in akademischen Kreisen als der bedeutendste filmische Dokumentarist der jüdischen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Im Herzen der sogenannten »Jüdischen Trilogie« steht sein bekanntestes Werk »Shoah«. Mit diesem Film konnte der Journalist und Regisseur, zugleich selbst…

Erfahren Sie mehr »

Musikalischer Abend: Ich wünsch mir zum Geburtstag…, mit Birgit Denk & die Novaks

31. März um 19:30
Theater Akzent, Theresianumgasse 18
1040 Wien
+ Google Karte

Die immer launige Birgit Denk präsentiert mit den Novaks Lieder von Georg Kreisler, Hugo Wiener und Cissy Kraner, Helmut Qualtinger, Hermann Leopoldi und zeigen wie sehr uns diese Themen heute immer noch bewegen.

Erfahren Sie mehr »
April 2017

Seminar mit Lena Rothstein: Lass deine Stimme fliegen

2. April um 10:00 - 18:00

Ein körperlicher Zugang zur eigenen Stimme durch Atemerfahrung und Tongestaltung
Körper und Seele in Einklang- wie einfach das klingt!

Erfahren Sie mehr »

Vorpremiere mit Podiumsdiskussion: Ein deutsches Leben

2. April um 11:00 - 14:00
Filmcasino, Margaretenstraße 78
1050 Wien
+ Google Karte

Unter dem Motto "Was uns die Geschichte von Goebbels' Sekretärin für die Gegenwart lehrt" diskutieren Thore D. HANSEN, Autor von Ein deutsches Leben (Europaverlag) Christian KRÖNES, Regisseur, Blackbox Filmproduktion Martin KRIST, Wiener Netzwerkkoordinator - erinnern.at Stephan ROTH, DÖW Doron RABINOVICI, Schriftsteller und Historiker Moderation: Katharina STEMBERGER Ein deutsches Leben Film von Christian Krönes, Olaf S. Müller, Roland Schrotthofer und Florian Weigensamer  

Erfahren Sie mehr »

Vorträge und Gespräch: Wie eine Jüdische Gemeinde entsteht.

3. April um 19:00
Jüdisches Museum Hohenems, Villa Heimann-Rosenthal, Schweizer Str. 5
6845 Hohenems
+ Google Karte

Juden im Spannungsfeld von Gesetz, Religion und Gesellschaft um 1600
400 Jahre Hohenemser Schutzbrief
Vorträge und Gespräch mit Dr. Wolfgang Scheffknecht (Lustenau) und Prof Dr. Stephan Laux (Universität Trier)

Erfahren Sie mehr »

Interdisziplinäres Symposium: Nationalsozialismus und Wissenschaft, in Graz

4. April - 5. April

Mit dem 8. Mai 2017 sind 72 Jahre vergangen, seit das Terrorregime des "Dritten Reichs" den Zweiten Weltkrieg verloren hat. Besonders die Universität, als Zentrum der Wissenschaft, muss ein Ort sein, an dem die Zeit des Nationalsozialismus niemals vergessen wird – noch viel mehr darf sie kein Ort sein, an dem diese Vergangenheit jemals ruht. Aus Sicht der Forschung kann das Interesse an ihr nie enden. Die Wissenschaft hat immer Verantwortung gegenüber ihrer eigenen Vergangenheit. Das Symposium soll sich in…

Erfahren Sie mehr »

Projektpräsentation: Besatzungskinder

4. April um 18:30
Diplomatische Akademie, Favoritenstraße 15a
1040 Wien
+ Google Karte

Die Diplomatische Akademie Wien und der Zukunftsfonds der Republik Österreich laden ein zur 24. Projektpräsentation und Diskussion aus der Reihe „Werkstattgespräche“ BESATZUNGSKINDER - DIE NACHKOMMEN ALLIERTER SOLDATEN IN ÖSTERREICH UND DEUTSCHLAND Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen in Österreich und Deutschland Hunderttausende Besatzungskinder auf die Welt: als Folge von Liebesbeziehungen, kurzen Affären, „Überlebensprostitution“, aber auch nach Vergewaltigungen. Häufig waren sie – gemeinsam mit ihren Müttern – Diskriminierung und Stigmatisierung ausgesetzt. Die Präsentatorinnen geben einen Überblick über die Situation dieser besonderen Gruppe…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren