Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online-Präsentation Dokumentarfilm: „Mauer des Schweigens“. Eine Anstalt im kollektiven Gedächtnis

19. Mai - 25. Mai

Etwa 2800 Patientinnen und Patienten wurden in der „Heil- und Pflegeanstalt“ Mauer-Öhling – heute das Landesklinikum Mauer – in der NS-Zeit ermor­det, zu Tode gebracht oder zur Vernichtung nach Hartheim und Gugging deportiert. Im Dokumentarfilm „Mauer des Schweigens“ interviewten neun Schüler*innen der ALW Amstetten Angehörige von Opfern und Tätern der NS-Morde sowie Menschen, die vom Umgang mit den Ereignissen nach 1945 erzählten. Der von den Schüler*innen in Eigenregie gedrehte Film entstand im Rahmen des Sparkling-Science-Projekts „,Geschlossene‘ Anstalt? Die ,Heil- und Pflegeanstalt‘ Mauer-Öhling in der NS-Zeit und im kollektiven Gedächtnis“ des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs (St. Pölten) und der ALW Amstetten, in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Amstetten und dem NÖ Landesarchiv. In dem zweijährigen Forschungsprozess setzten sich die Schüler*innen auch mit der Erinnerung an die Opfer vor Ort auseinander. Dieses filmische Zeugnis soll zur schrittweisen Bewusstwerdung beitragen und der Erinnerung an die Opfer in Mauer-Öhling dienen.

Der Film entstand mit Unterstützung des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs, der Direktion der ALW Amstetten und der Stadtgemeinde Amstetten.

Die Projektbroschüre „,Geschlossene‘ Anstalt? Die ,Heil- und Pflegeanstalt‘ Mauer-Öhling in der NS-Zeit und im kollektiven Gedächtnis“ (PDF) finden Sie hier: http://www.injoest.ac.at/media/broschuere_ev2.pdf

 

  • 12. bis 18.5.′20 // Thomas Zeller & Christine Lechner – „American Dream Stories“; Dokumentation, 2017
  • 19. bis 25.5.′20 // Gerald Prüller – „Flucht – Einst und Jetzt“; Kurz-Doku, 2016
  • 19. bis 25.5.′20 // ALW Amstetten – „Die Mauer des Schweigens – Eine Anstalt im kollektiven Gedächtnis“, Dokumentation, 2019
  • 26.5 bis 1.6.′20 // Warnblinker Film – „Randgestalten“; Spielfilm, 2008

Die Filme sind in Form von Online-Links (YouTube oder Vimeo) über den Spielzeitraum kostenlos auf unseren Webplattformen (Homepage, Facebook und Instagram) abrufbar und können somit über Desktop-Rechner, Notebooks, Tablets oder Smartphones betrachtet werden!

Zum Programm „Kino on demand“ des Perspektive Kino Amstetten:
www.perspektivekino.at
www.instagram.com/perspektivekinoamstetten
www.facebook.com/PerspektiveKino

 

19.–25. Mai 2020 im Programm „Kino on demand“ auf PerspektiveKino.at

Details

Beginn:
19. Mai
Ende:
25. Mai
Veranstaltungskategorien:
,

Details

Beginn:
19. Mai
Ende:
25. Mai
Veranstaltungskategorien:
,