Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Film und Diskussion: „Die Rattenlinie“

15. Oktober um 20:00 - 21:30

Filmpräsentation mit anschließendem Experten- und Publikumsgespräch.

Die ORF-Dokumentation „Die Rattenlinie“ begibt sich auf die Spuren führender Nazi-Größen des Dritten Reichs. Am Ende des Zweiten Weltkriegs stand bei vielen Nazionalsozialisten vor allem eine Region auf ihrem Fluchtplan: Südtirol.

Ebenso wie Adolf Eichmann, Cheforganisator des Holocaust oder Martin Bormann, einem der engsten Vertrauten Adolf Hitlers, wählten viele NS-Funktionäre den Weg über die Dolomiten – die so genannte „Rattenlinie“.

Der Film greift neue Forschungsergebnisse auf und begleitet die Urenkelin von Martin Bormann bei ihrer Spurensuche. Die Gestalterin Karin Duregger konnte ein halbes Dutzend Zeitzeugen ausfindig machen und begibt sich mit ihnen zu den Schauplätzen.

Johannes Spies (_erinnern.at_ Vorarlberg) moderiert nach dem Film ein Gespräch mit dem Historiker Dr. Harald Walser.

Reservierung unter 05574/71843 oder www.metrokino.at empfohlen.

Eine Veranstaltung des Metrokino Bregenz in Kooperation mit: Arbeitsgemeinschaft Christentum und Sozialdemokratie, Bund Sozialdemokratischer AkademikerInnen, Renner Institut Vorarlberg, ÖGB, Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen, Johann-August-Malin-Gesellschaft und _erinnern.at_.

15.10.2020 von 20:00 bis 21:30, Metrokino, Rheinstraße 25, 6900 Bregenz

Details

Datum:
15. Oktober
Zeit:
20:00 - 21:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Metrokino Bregenz
Rheinstraße 25
6900 Bregenz

Details

Datum:
15. Oktober
Zeit:
20:00 - 21:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Metrokino Bregenz
Rheinstraße 25
6900 Bregenz