Lade Veranstaltungen

« All Events

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Auf der Flucht: Gargellen – Sarotla – Schweiz“ Interaktives Theater mit begleiteter Wanderung.

14. August - 27. August

Basierend auf Zeitzeugenberichten, historischen Dokumenten und literarischen Texten von Franz Werfel, Jura Soyfer u.a. spürt das teatro caprile in theatralischen und tänzerischen Streiflichtern den Fluchten während der NS Zeit nach. Gemeinsam mit den Wanderbegleitern und den Schauspielern lotet diese Theaterproduktion das Verhältnis von Grenze und deren Überschreitungen aus. Gelände, Geräusche von Wind, Wasser und Steinen, Licht und Schatten; Nebel, Regen und Schnee, Tiere die den Weg kreuzen, werden zu Orientierungsmarken. Unterschlupf und die Unterstützung der lokalen Bevölkerung werden überlebenswichtig. Emotionale Dichte und historische Fakten machen „Auf der Flucht“ zu einem beeindruckenden kulturellen und künstlerischen Event. Gespielt wird im Hotel Madrisa, in Alphütten und im freien Gelände, die dargestellten Figuren und das Publikum durchmessen gleichermaßen das herrliche Gebirgspanorama mit dem einen Ziel: das Sarotla-Joch. Natürliches Licht, Originalschauplätze und die Fähigkeit von Regisseur und Ensemble mit einem Minimum an Mitteln maximale Ausdruckskraft zu erlangen verdichten sich in der Dramaturgie dieses Stückes zu einer kammerspielengen Dichte.

Die Einbindung des Publikums schafft eine dynamische Entwicklung von Täter- Opfer- und Augenzeugenperspektiven dank der situativen Veränderungen in den Blick- und Wahrnehmungsachsen, die bei den „Mitflüchtenden“ sowohl Bedrohung als auch Bedroht werden evozieren.

14., 15. und 16. Juli; sowie 18.,19., 20. und 25., 26.;27. August 2017 jeweils 9.00 Uhr

GRENZÜBERSCHREITUNGEN UND FLUCHTEN“;

TV Beiträge

http://www.youtube.com/watch?v=0qJ0rd73I_M (ORF Landesstudio Vorarlberg)

http://www.youtube.com/watch?v=ppB3XMCUoTE (montafon tv)

http://haraldwalser.at/fluchtwege-der-ns-zeit-theater-wanderung-vorarlberg/

Basierend auf Zeitzeugenberichten, historischen Dokumenten, sowie literarischen Texten von Franz Werfel, Jura Soyfer u.a. spürt das teatro caprile in theatralischen und tänzerischen Streiflichtern den Fluchten während der NS Zeit nach.

Diese Inszenierung schafft eine dynamische Entwicklung von Täter- Opfer- und Augenzeugenperspektiven durch  situative Veränderungen in den Blick- und Wahrnehmungsachsen, die bei den „Mitflüchtenden“ sowohl Bedrohung als auch Bedroht werden evozieren. Natürliches Licht, Originalschauplätze und die Fähigkeit von Regisseur und Ensemble mit einem Minimum an Mitteln maximale Ausdruckskraft zu erlangen verdichten sich in der Dramaturgie dieses Stückes zu einer kammerspielengen Dichte. Gelände, Geräusche von Wind, Wasser und Steinen, Licht und Schatten; Nebel, Regen und Schnee, Tiere die den Weg kreuzen, werden zu Orientierungsmarken. Gemeinsam mit den Wanderbegleitern und den Schauspielern lotet diese Theaterproduktion das Verhältnis von Grenze und deren Überschreitungen aus. Absolute schauspielerische Intensität, emotionale Dichte und historische Fakten machen „Auf der Flucht“ zu einem beeindruckenden Theatererlebnis. Gespielt wird im Hotel Madrisa, in Alphütten und im freien Gelände, die dargestellten Figuren und das Publikum durchmessen gleichermaßen das herrliche Gebirgspanorama mit dem einen Ziel: das Sarotla-Joch. http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/5068259/Wer-nicht-kuschte-ward-zerrissen

 

Treffpunkt: 9 Uhr, Kirche Gargellen

Die Wanderung findet bei JEDEM Wetter statt; bei Regenwetter werden verkürzte Routen gewählt. Anstieg: 500 Höhenmeter Dauer: ca. 5 1/2 Stunden, davon Nettogehzeit 4 Stunden (hin und  zurück).

Teilnahme auf eigene Gefahr

Eintritt EUR 24.-/ Person

RESERVIERUNG :

Montafon Tourismus – Gargellen. Tel:+43 50 6686 0

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da die Gruppe je Aufführung mit 40 TeilnehmerInnen begrenzt ist.

Die Wanderung erfordert eine entsprechende Grundkondition es werden 600 Höhenmeter überwunden. Ende der Tour auf der Alpe Rongg, ca. um 14.30 Uhr.

Hundeverbot!

Mitzunehmen sind: Wasser, Sonnen-  und Regenschutz, festes Schuhwerk, ev. Wanderstöcke, ggfs. kleiner Imbiss.

Labestation auf dem Rückweg auf der Alpe Rongg.

Für Gäste aus der weiteren Umgebung bietet der Besuch eine gute Möglichkeit, Gargellen kennenzulernen und in den Tagen vor oder nach der Theateraufführung die Vielfalt an gastronomischen und touristischen Angeboten auf höchstem Niveau zu genießen.

 

Für Übernachtungen empfiehlt sich das Traditionshotel Madrisa in Gargellen Buchungen unter: http://www.madrisahotel.com/  oder das Pauschalarrangement des Hotel Bachmann unter: http://www.hotelbachmann.at/pauschalen/detail-pauschalen/article/auf-der-flucht-theaterpauschale.html sowie weitere Unterkünfte unter http://www.gargellen.at/gastgeber.html

 

Die Beginnzeiten sind so angesetzt, daß Besucher, die mit dem Bus anreisen, noch ausreichend Zeit für ein Frühstück am Ort haben; z.B. Frühstück im Hotel MADRISA.

Details

Beginn:
14. August
Ende:
27. August
Veranstaltungskategorie: