Europas teilnahmsvoller Hass auf Israel

Die Jerusalem-Deklaration strebt mit der Hilfe vieler Regierungen in Europa und anderen christlichen Ländern die Islamisierung der uralten Geschichte des Volks Israel an.
Aber was bedeutet die UNESCO-Deklaration für Europa und das Christentum? Wurde das Christentum nicht aus dem Judentum geboren? War nicht Jesus ein judäischer Jude, so wie die Apostel und Evangelisten? Oder war es der Islam, den Jesus predigte, auf Arabisch und in Moscheen?
Wo sind die großen katholischen und protestantischen Stimmen, die gegen diese Islamisierung des Christentums protestieren? Diese Passivität, diese Gleichgültigkeit lässt einen glauben, dass Europa schon bald eher wie der Libanon aussehen wird.
Europäische Länder erkennen Terrorismus überall, außer in Israel, wo sie selbst die Verbündeten dieser Terroristen gegen „Besatzung“ sind, die sie „Freiheitskämpfer“ oder „Militante“ nennen.
Diese Allianz hat Europa ruiniert – denn die Feinde Israels sind auch die Feinde des Christentums und Europas. Wie kann man sich mit denen verbünden, die einen selbst vernichten wollen, ohne tatsächlich selbst zu sterben? Diese Allianz hat Europa ruiniert – denn die Feinde Israels sind auch die Feinde des Christentums und Europas. Wie kann man sich mit denen verbünden, die einen selbst vernichten wollen, ohne tatsächlich selbst zu sterben?

Ganzen Artikel lesen