Die IKG-Delegation beim March of the Living in Polen

„Es gibt kein kräftigeres Zeichen des Überlebens, als wenn tausende jüdische Jugendliche aus aller Welt gemeinsam der Opfer am Ort des größten Verbrechens an unserem Volk  gedenken. Ich freue mich auf ein intensives, aber auch hoffnungsvolles gemeinsames Erlebnis.“ Reuven Rennert, MOTL-Gruppenleiter

Gestern Früh begann für die Jugenddelegation der IKG-Wien die Reise nach Polen zum March of the Living, der sich dieses Jahr zum 30. Mal jährt. Neben der 7. Klasse der ZPC-Schule, die sich heuer vollständig zur Mitfahrt entschlossen hat, nehmen heuer auch einige Studenten und junge Erwachsene, die als Freiwillige zum Wohle der Gemeinde tätig sind an der Reise teil. Neben dem Besuch des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau steht auch eine Tour durch ehemals jüdische Teile Krakaus sowie der Altstadt auf dem Programm. Gemeinsam begeht unsere Delegation am Mittwochabend den Jom Haschoah anhand einer Gedenkzeremonie, bevor sie am Donnerstag mit tausenden weiteren Jugendlichen an dem Gedenkmarsch, dem March of the Living teilnimmt. Lesen Sie weiter auf der Website der MOTL .