Corona-Krise in Israel: Geschäfte sperren wieder auf

Nach sieben Wochen öffneten in Israel die Geschäfte ihre Türen und somit kehren 80.000 Arbeiter an ihre Arbeitsplätze zurück.

Im Vorfeld waren unterschiedliche Stimmen zu dieser Lockerung der Corona-Maßnahmen laut geworden. Gesundheitsminister Yuli Edelstein sprach sich gegen die Öffnung der Geschäfte aus. Er meinte, dass das Risiko von Neuinfektionen durch die Öffnung zu groß sei und sich die nächsten Stufen des Exit-Plans dadurch nach hinten verschieben werden. Lese Artikel weiter auf: www.mena-watch.com

 

Bild: Roxanne DesgagnésUnsplash