JMF: Anzahl der palästinensischen Flüchtlinge beträgt Tausende und nicht Millionen Ynet/reuters

Einer Regierungsstudie zufolge sind die von der UNRWA angegebenen Millionen von Flüchtlingen irreführend. Der jüdische Staat erkennt die fünf Millionen Nachkommen der ursprünglichen Flüchtlinge von 1948 nicht an.

Bundespräsident traf israelischen Staatspräsidenten in Wien

Rivlin lud Van der Bellen für das kommende Jahr zu einem Staatsbesuch in Israel ein

JMF (Audiatur Online): Antisemitische Boykottbewegung: „BDS Schweiz“ Hand in Hand mit Linksextremisten

Unter Vorspiegelung falscher Tatsachen haben Vertreter der Israel-Boykott Bewegung BDS Schweiz gemeinsam mit linksextremistischen Gruppierungen versucht, einen Raum in einem der Stadt-Zürcher Gemeinschaftszentren (GZ) für eine Veranstaltung anzumieten. Das haben Recherchen von Audiatur-Online ergeben. Von Audiatur-Online darauf angesprochen, haben die Verantwortlichen des Gemeinschaftszentrums Buchegg den Mietvertrag wegen Täuschung umgehend storniert.

JMF (Mena) Interview: Die Israel-Obsession der Vereinten Nationen

Anlässlich der dieser Tage abgehaltenen UN-Generalversammlung in New York führte das freie Radio corax ein Gespräch mit Florian Markl, Mena Watch-Mitarbeiter und Ko-Autor des Buches „Vereinte Nationen gegen Israel“, über die Israel-Obsession der UN, die Illusion vom Weltparlament und das Völkerrecht

JMF: MENA - Wie aus einem Terroranschlag eine Schießerei am Arbeitsplatz wird

Es scheint eine niemals enden wollende Tragödie zu sein, dass Palästinenser mittels Terroranschlägen versuchen, ein Land zu bekommen, welches sie wahrscheinlich eher durch friedliche Verhandlungen erreichen könnten.

JMF: Zerrbilder der Hetze in der palästinensichen Bildung ersichtlich in den Schulbüchern zu Beginn des Schuljahres

Vergangenen Monat hat in der Palästinensischen Autonomiebehörde das neue Schuljahr begonnen, und zwar wie üblich. Die Autoren der diesjährigen Schulbücher waren darauf bedacht, ihre langjährige Tradition an Hass auf Israel beizubehalten – ohne natürlich den Namen „Israel“ in den Schulbüchern zu erwähnen.

Gedenkjahr: Marathonlesung am Sonntag auf dem Stephansplatz

100 Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wissenschaft lesen von 10 bis 24 Uhr das Mauthausen-Buch des griechischen Autors Iakovos Kambanellis "Die Freiheit kam im Mai" - Maria Farantouri, die "Stimme Griechenlands" singt die "Mauthausen Cantata" von Mikis Theodorakis - Initiative des Wiener Journalisten und Verlegers Franz Richard Reiter: "Im Buch von Kambanellis wird deutlich, wie Diktatur funktioniert und was sie an den Menschen anrichtet"

Gemeinsame Erklärung jüdischer Organisationen gegen die AfD

AfD - keine Alternative für Juden! Die AfD versucht seit…