Einträge von agnieszka

JMF: Ist Antisemitismus eine psychische Krankheit? von Benjamin Weinthal

Die Beschuldigung des Staates Israel Verbrechen zu verüben resultiert aus einem Prozess der psychologischen Projektion, um  Schuldgefühle hinsichtlich des Holocaust zu verdrängen. Dies hat eine lange beschämende Geschichte in Deutschland nach dem Holocaust. Zwei jüdische deutsche Philosophen legten Grundlagen für die Behandlung gegenwärtigen Antisemitismus in der Sozialpsychologie- der wissenschaftlichen Untersuchung wie Gedanken, Gefühle und Handlungen […]

JMF (Mena Watch): Warum sich Juden in Deutschland zunehmend unsicher fühlen

Von Alex Feuerherdt Das Entsetzen über den antisemitischen Anschlag in Halle ist in Deutschland bei vielen zu Recht groß. Das wirft aber auch die Frage auf, warum judenfeindliche Angriffe anderer politischer Provenienz, etwa jene von Islamisten, deutlich weniger Empörung hervorrufen. Bisweilen begegnet man ihnen sogar mit einer gewissen Nachsicht. Und dann ist da ja noch […]

JMF: Es ist keine Überraschung, einen Anstieg des Judenhasses in Westeuropa zu beobachten

von Alan M. Dershowitz 14. Oktober 2019 Englischer Originaltext: It is Not Surprising to See an Increase in Jew-hatred in Western Europe Übersetzung: Daniel Heiniger „Aber Israel tut den Palästinensern böse Dinge an“, betonen die europäischen Apologeten, „und wir sind sensibel gegenüber der Notlage des Schwächeren.“ Nein, seid Ihr nicht! Wo sind Eure Demonstrationen im Namen der […]

IKG-Präsident Deutsch begrüßt BP Van der Bellen im Stadttempel, nach Anschlag in Halle

ORF-Bericht dazu und zum Thema antisemitische Bedrohung in Österreich sehen Sie  hier auf orf-tvthek Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat nach dem tödlichen Angriff auf die Synagoge in der deutschen Stadt Halle dem jüdischen Stadttempel in Wien einen Besuch abgestattet, berichtet der ORF. Er wurde am Freitag vom Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde Wien (IKG), Oskar […]

Antisemitischer Übergriff in Wien

Wien (OTS) – IKG Wien Präsident Oskar Deutsch ist bestürzt über den antisemitischen Vorfall in Wien, bei dem am Abend des höchsten jüdischen Feiertages Jom Kippur im 2. Wiener Gemeindebezirk ein Mitglied des IKG-Kultusvorstands antisemitisch beleidigt sowie tätlich angegriffen und verletzt wurde. „So etwas darf in Österreich nicht passieren! Wir fordern eine lückenlose Aufklärung und strafrechtliche Verfolgung” […]

IKG Wien dankt Aba Lewit, der Politik und dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte für mehr juridischen Schutz von Schoah-Überlebenden in Österreich

Urteil des EGMR nach vier Jahren: „Die Entscheidung der Grazer Justizbehörden war dem modernen Österreich nicht würdig.“ Nun muss die Klage gegen das rechtsextreme Medium Aula neu aufgerollt werden.  Wien (OTS) – Vier Jahre hat es gedauert und bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) musste es gehen, bis Gerechtigkeit für Opfer der Shoah hergestellt werden konnte, […]

Anschlag vor Synagoge in Halle – mutmaßlicher Rechtsextremist festgenommen

Attentäter von Halle plante Blutbad in der Synagoge und hat die Tat mit einer Helmkamera gefilmt. Ein schwerbewaffneter Täter hat versucht, in einer Synagoge in der ostdeutschen Stadt Halle an der Saale ein Blutbad unter rund 80 Menschen anzurichten. Die jüdische Gemeinde entging an ihrem höchsten Feiertag Yom Kippur nur knapp einer Katastrophe. Deutschlands Innenminister Horst […]