Stand: 19. Februar 2021

Im März 2020 hat der Kultusvorstand einen mit 250.000 Euro dotierten Akuthilfe-Fonds ins Leben gerufen. Dieser Fonds wurde bereits im Herbst 2020 auf 300.000 Euro aufgestockt. Der andauernde Lockdown und die damit einhergehende medizinische, psychosoziale, aber auch finanzielle Belastung in unserer Gemeinde ist seitdem weiter gestiegen.

Der Kultusvorstand hat daher in seiner Sitzung am 15. Februar 2021 einstimmig eine weitere Aufstockung um 50.000 Euro beschlossen.

Diese zusätzlichen Gelder sollen Gemeindemitgliedern als schnelle, unbürokratische Unterstützung zugutekommen und die größte finanzielle Not lindern:

AKUTHILFE 3“ für Gemeindemitglieder in Notsituationen: Stand zuletzt die Hilfe für Corona-Erkrankte im Vordergrund, möchten wir die „Akuthilfe 3“ nun aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit vermehrt Personen und Familien in wirtschaftlich schwierigen Situationen zukommen lassen. Damit will die IKG jene unterstützen, die durch die Corona-Pandemie und deren Folgen die Lebenshaltungskosten nicht oder nicht ausreichend decken können.

Die AKUTHILFE 3 ist als unbürokratische Einmalhilfe zu sehen und dient nicht zur Deckung von Mietrückständen (in diesem Fall kann Ihnen ESRA, das psychosoziale Zentrum der IKG, beratend zur Seite stehen). Zur Prüfung jedes Antrags wird das bewährte Schnellverfahren eingesetzt. Jedem Antragsteller wird eine diskrete Bearbeitung garantiert. Sie bleiben anonym!

ANTRAGSFORMULAR: Ihren Antrag stellen Sie bitte digital mittels dieses Formulars:

⇒ SPENDEN: Wenn Sie in der Lage sind, Menschen in Notsituationen finanziell zu helfen, dann spenden Sie bitte an Tmicha, den Sozialverein der IKG. Jede Spende ist ein wertvoller Beitrag und ermöglicht der IKG, notleidenden Gemeindemitgliedern noch besser und schneller zu helfen. Derzeit erhalten Spender eine Sei-gesind-Schutzmaske, mit denen sie sich und andere vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen können.