Novemberpogrome: Jüdisch-christliches Bekenntnis gegen Ausgrenzung

Die Israelitische Kultusgemeinde Wien (IKG) und der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRKÖ) haben anlässlich des 80. Jahrestages der Novemberpogrome (9. November) jede Ausgrenzung und Gewalt verurteilt.

Israelitische Kultusgemeinde trauert um Prof. Rudolf Gelbard

Präsident Deutsch: "Rudi Gelbard wird uns fehlen. Er war ein enger Freund und Mitstreiter"

Platzbenennung nach Moshe Jahoda am 07. November 2017 und Gedenken an das Novemberpogrom

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste der Stadt Wien, des Bezirks, der Israelitischen Kultusgemeinde sowie seiner Familie aus Israel, WeggefährtInnen, KollegInnen, AnrainerInnen und FreundInnen wird gleichzeitig den Ereignissen des Novemberpogroms 1938 gedacht.

Debatte um Zukunft von Hitlers Balkon am Wiener Rathaus

Initiative fordert Entfernung - Kulturstadträtin Kaup-Hasler für Kontextualisierung - Demnächst Verhüllung wegen Bauarbeiten

JMF (Mena): Die immerwährende Verantwortung Deutschlands

„Vor fast 80 Jahren, in der Pogromnacht des 9. November, schlugen den jüdischen Menschen in Deutschland Hass und Gewalt in ungeahntem Ausmaß entgegen. Was aber dann folgte, waren die beispiellosen Verbrechen des Zivilisationsbruchs der Schoah. Daraus erwächst die immerwährende Verantwortung Deutschlands, an dieses Verbrechen zu erinnern und Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Hass und Gewalt entgegenzutreten.“

21. Bezirk: „Gedenken ans Jüdische Leben“ am 23.10.

Anlässlich des 95. Todestages des Rabbiners Josef Samuel Bloch (1850 – 1923), auch: Joseph Samuel Bloch, und zur Erinnerung an NS-Verbrechen in der „Reichspogromnacht“ vor 80 Jahren organisiert das Bezirksmuseum Floridsdorf die Veranstaltung „Gedenken an das Jüdische Leben in Floridsdorf“.

JMF (Audiatur Online): Zu den Hamas-Angriffen auf Israel – Ein Kommentar

Am Abend des 17. Oktober schliefen Miri Tamano und ihre drei Kinder in ihrem Wohnhaus in Be’er Sheva, der grössten Stadt im Südens Israels. Sie erwachten plötzlich, als die Sirenen des Zivilschutzes anfingen zu läuten. Es war ein Alarm wegen eines Raketenangriffs aus dem Gazastreifen, welcher von der Hamas regiert wird.

JMF (Mena): Kontinent der Heuchler: Europa mit Iran, Russland, China gegen die USA

Europa verbündet sich mit den beiden mächtigsten autoritären Regimen der Welt gegen die USA, um weiter Geschäfte mit einer Diktatur machen zu können. Wie passt das zu den vielbeschworenen „Europäischen Werten“?

Italien gedenkt Räumung des jüdischen Ghettos in Rom vor 75 Jahren

Mehr als 1.000 Menschen wurden ins Vernichtungslager Auschwitz deportiert - Präsident Mattarella: Mahnung, auch jetzt gegen Rassismus einzustehen