Audiatur-online: Pessach – eine Nation braucht Freiheit und Geschichte

Eines der spannendsten Themen der menschlichen Sozialgeschichte ist die Vielfalt von Kalendern, die in den Kulturen der Völker existieren. Dabei gibt es unter ihnen erhebliche Unterschiede, von denen der bedeutendste wohl die Frage danach ist, wo ein Volk seinen »Nullpunkt« ansetzt − in anderen Worten: wo sein Jahr beginnt und wo es endet.

"Weißer Marsch" in Paris - Tausende gedachten ermordeter Jüdin

Le Pen und Melenchon wurden bei Kundgebung ausgepfiffen

Grussbotschaft zu Pessach 5778

Liebe Gemeindemitglieder! Liebe Freunde!

JMF: Empörung über mutmaßlich antisemitisch motivierten Mord an Jüdin

Pariser Staatsanwaltschaft beantragt U-Haft für zwei Verdächtige

[stopthebomb] Der antisemitische Countdown

Das iranische Regime veranstaltet einen weiteren antiisraelischen Ideenwettbewerb. Die deutsche Politik und Wirtschaft stört das nicht.

JMF:MENA - Gedenken einmal anders: Israel-Bashing im SPÖ-Institut am 13.März

Für historisch Interessierte mangelt es derzeit nicht an denkwürdigen Jahrestagen. Am 13. März 1938 beendete das „Gesetz über die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich“ die Existenz Österreichs, nachdem tags zuvor deutsche Truppen ins Land einmarschiert waren. Am 15. März erklärte Adolf Hitler in seinem berüchtigten Auftritt am Wiener Heldenplatz den „Eintritt meiner Heimat in das Deutsche Reich“.

JMF: MENA - Wenn Liberale (NEOS) befürchten, dass Österreich in der UNO nicht mehr gegen Israel stimmt

Wenn Österreich erwägt, sein Stimmverhalten zu Israel in der UNO zu ändern, ist das für die liberale Oppositionspartei des Landes Anlass zu Besorgnis. Warum eigentlich?