Vor 150 Jahren trat die Dezemberverfassung in Kraft

Mit dem Staatsgrundgesetz vom 21. Dezember 1867 wurde Juden erstmals…

Dringlichkeitssitzung über Jerusalem: Die nächste UN-Farce

Auf Drängen arabischer und muslimischer Staaten wird in der UN-Generalversammlung über eine Resolution abgestimmt, in der implizit die USA aufgefordert werden, die Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt zurückzunehmen.

Israel will keine direkte Kontakte mit FPÖ-Ministern - Kontakte nur auf Beamtenebene

Bundeskanzler Sebastian Kurz zeigt sich gelassen zu Vorbehalten…

IKG-Präsident Deutsch: "Gefahren nationalistischer Politik nicht unterschätzen"

IKG-Präsident Deutsch: "Die Regierungsbeteiligung der FPÖ ist…

Koalition - World Jewish Congress "erschüttert" über FPÖ in Regierung

Lauder erinnert an "antisemitische Gesinnung" freiheitlicher Politiker

JMF: Christian Ortner: Europa hat Israel den Holocaust eben noch immer nicht verziehen (Die Presse)

Die Haltung Europas gegenüber dem Judenstaat, aber auch gegenüber dem muslimischen Antisemismus in der EU ist feig, rückgratlos und peinlich anzusehen.

IKG gratuliert Hilde Zadek zum 100. Geburtstag

Präsident Oskar Deutsch: "Ihrem künstlerischen Wirken und ihrer herausragenden Lebensleistung gebühren Respekt und Anerkennung"

SOS Mitmensch: ÖVP-FPÖ-Pakt ist Sprungbrett für Rechtsextreme in sicherheitsrelevante Ämter

Gefährlicher Machtgewinn für verfassungsfeindliche Kreise

JMF: Alan Dershowitz- Gewalt sollte nicht die Politik bestimmen

Viele Gegner von Präsident Trumps Entscheidung, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, deuten den Gewaltaufruf der Hamas und die punktuellen Gewaltaktionen im Westjordanland als Beweis dafür, dass Trump im Unrecht war. Gewalt sollte jedoch nie die US-Politik beeinflussen.