Wien (OTS) – In der Stadt Salzburg sind neun Gedenksteine, die zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus auf öffentlichem Grund verlegt worden waren, in einer offensichtlich geplanten Aktion beschmiert und beschädigt worden. Die Israelitischen Kultusgemeinden in Österreich sind über das Ausmaß dieser rechtsextremen Vandalismusakte erschüttert. IKG-Präsident Deutsch, der seit längerer Zeit vor einem Ansteigen des Antisemitismus in Österreich warnt, sieht in diesen aktuellen Vorfällen eine weitere Bestätigung.

Der eben erschienene Sicherheitsbericht 2012 zeigt einen Anstieg rechtsextremer, fremdenfeindlicher, rassistischer, islamophober und antisemitischer Übergriffe von 8,4 Prozent gegenüber dem Jahr 2011. Dieses Ergebnis muss ernst genommen werden und zu wirksamen Maßnahmen führen.

“Die Politiker, aber auch jeder Einzelne in der österreichischen Gesellschaft sind aufgerufen, sich dem Problem zu stellen und nach den jeweiligen Möglichkeiten dieser gefährlichen Entwicklung entgegenzuwirken”, fordert der Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde.

Oskar Deutsch,
Präsident